Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Diebstahl

Lkw mit 15 gestohlenen Fahrrädern in Essen gestoppt

24.05.2012 | 10:59 Uhr
Lkw mit 15 gestohlenen Fahrrädern in Essen gestoppt
Archiv-Bild von einem Einsatz im Jahr 2009: Damals beschlagnahmte die Polizei 54 gestohlene Fahrräder in Essen-Bochold.

Essen.   Bei einer Schwerpunktaktion gegen Fahrraddiebstahl der Polizei Münster mit Unterstützung durch das Essener Polizeipräsidium sind insgesamt 1084 Fahrzeuge kontrolliert worden. In Essen ging den Fahndern ein dicker Fisch ins Netz - sie stoppten einen Lkw mit 15 gestohlenen Fahrrädern.

Fast jede sechste Straftat in Münster ist ein Fahrraddiebstahl. Anlass für die Polizei in Münster, bei einer Schwerpunktaktion auch Amtshilfe der Essener Kollegen zu erbitten. Insgesamt wurden 1084 Fahrzeuge kontrolliert.

Am Mittwochabend wurde in Essen ein Lkw gestoppt, der 15 gestohlene Fahrräder geladen hatte, die zum größten Teil Aufbruchspuren aufwiesen. Die Überprüfung ergab ein als gestohlenes Fahrrad aus Münster und andere Fahrräder mit Aufbruchspuren, die aus dem Raum Sassenberg und Marl stammten. Alle Räder wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Darüber hinaus wurden in Essen zwei weitere Transporter mit gestohlenen Rädern angehalten. Ingesamt wurden bei der Schwerpunktaktion 23 Fahrräder sichergestellt. Gegen sechs Tatverdächtige wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Kommentare
25.05.2012
07:54
Fahrraddiebstahl eindämmen
von maluma | #1

Das Team von www.fahrrad-jaeger.de hat eine Platform geschaffen, die versucht Fahrraddiebstahl zu verringern und den Dieben endlich einen Riegel vorzuschieben.

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
16-Jähriger wollte Schülerin an S-Bahn-Haltestelle entführen
Kriminalität
Ein 16-Jähriger wollte nach eigenen Angaben am Sonntagnachmittag an einer S-Bahn-Haltestelle in Essen eine Schülerin (16) entführen. Dies erklärte er gegenüber der Polizei, die ihn nach der Tat festnahm. Der Jugendliche wurde dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ.
Nicht angeleinter Hund verursachte wohl Unfall mit Radfahrer
Verkehr
Bei einem Unfall am Baldeneysee in Essen ist am Mittwochabend ein 58-jähriger Fahrradfahrer verletzt worden. Laut Zeugenaussagen soll ein Hund vor das Fahrrad eines vorausfahrenden Radlers gelaufen sein. Der erste Radfahrer musste bremsen und der dahinter fahrende 58-Jährige verlor die Kontrolle.
Frau wollte vom Dach des Essener Hauptbahnhofs springen
Rettungseinsatz
Mehrere hundert Schaulustige verfolgten am Donnerstagmittag einen dramatischen Rettungseinsatz am Hauptbahnhof Essen. Auf der Südseite des Gebäudes, an der Freiheit, drohte eine junge Frau damit, sich in den Tod zu stürzen. Passanten alarmierten die Lebensretter um 12.32 Uhr.
2000 Euro in Blüten - Mann wohl Opfer von Falschgeld-Betrug
Ermittlungen
Ein 29-jähriger Aachener ist am Essener Hauptbahnhof offenbar Opfer eines Betrügers geworden. Weil eine Bank den Umtausch seiner 500-Euro-Scheine ablehnte, ließ sich der Mann auf das Angebot eines Unbekannten ein - der tauschte die 2000 € des Aacheners gegen Falschgeld. Die Bundespolizei ermittelt.
1600 € für Falschparken - Junge verteilt Polizei-Knöllchen
Amtsanmaßung
Ein 15-jähriger Wuppertaler hat im Zug nach Essen selbst hergestellte Strafzettel mit dem Logo der Bundespolizei an Reisende verteilt - mit Strafgeldern von bis zu 1600 Euro etwa für Falschparken. Die echte Bundespolizei setzte dem Treiben ein Ende. Ihr ist der Jugendliche bereits bekannt.