Herzerwärmendes Dankeschön für Lebensretter der Wache Süd

Mit diesen Vasen bedankte sich eine Angehörige bei Polizisten der Wache Essen-Süd.
Mit diesen Vasen bedankte sich eine Angehörige bei Polizisten der Wache Essen-Süd.
Foto: Polizei
Was wir bereits wissen
Polizisten retteten einem Mann bereits im Januar vor der Wache Essen-Süd das Leben. Eine Angehörige bedankte sich dafür nun auf idelle Art.

Essen-Rüttenscheid.. Über Ostern schmückten selbstverzierte Vasen die Polizeiwache Süd an der Norbertstraße. Damit hat sich offenbar die Familienangehörige eines Mannes bedankt, der am frühen Morgen des 9. Januar vor der Wache zusammengebrochen war. Später stellte sich heraus, dass der Fußgänger einen Herzstillstand erlitten hatte.

Eine Polizistin fand den Bewusstlosen noch rechtzeitig – und rettete ihm vermutlich das Leben. Mit einer Kollegin und einem Kollegen leitete sie die Erste Hilfe ein. Bis zum Eintreffen des Notarztes wechselten sie sich bei ihm mit der Herzdruckmassage ab. Drei Monate nach dem Vorfall ist der Mann auf dem Weg der Besserung. Bereits im Januar erhielten die Polizisten für ihr vorbildliches Verhalten eine offizielle Belobigung.

Dank zu Ostern kam für die Polizisten kam überraschend

Der Dank zum Osterfest kam für die Beamten der Wache Süd entsprechend überraschend: Vor der Dienststelle standen mehrere Deko-Vasen mit unterschiedlichen Designs. Alle Vasen waren in akribischer Handarbeit festlich verziert – mit Weihnachts- und Ostermotiven. Diesem ideellen Geschenk lag ein mehrseitiger Brief bei. „Noch immer fehlen mir ausreichende Worte, um Ihnen zu danken“, schrieb die Unbekannte in ihrem emotionalen Brief. Den Zeilen konnten die Polizisten entnehmen, das es sich bei der Verfasserin um eine Angehörige des Mannes handelt. Eine herzerwärmende Geste, die die Polizei gestern auch öffentlich machte: „Das herzliche Dankeschön ist nicht nur bei den rettenden Gesetzeshütern angekommen. Und es hat gut getan.“