Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Pyrotechnik

Essener Militariasammler hortet 300 Gewehre und Pistolen

19.08.2011 | 18:09 Uhr
Essener Militariasammler hortet 300 Gewehre und Pistolen
Der Waffennarr war nicht im Besitz von entsprechenden Berechtigungen. Foto: ddp

Essen. Die Polizei hat in einer Wohnung in Essen rund 300 Gewehre und Pistolen samt Munition sicher gestellt. Außerdem stießen die Beamten auf Pyrotechnik. Zum Abtransport musste eine Lkw der Feuerwehr eingesetzt werden. Der Mann ist offenbar Militariasammler.

Die Polizei hat am Donnerstag einen 45 Jahre alten Mann in seiner Wohnung im Mitzmannweg festgenommen. In allen Räumen der Mietwohnung, die der Mann mit seiner 81-jährigen Mutter bewohnt, stellten die Ermittler zirka 300 Gewehre und Pistolen samt zugehöriger Munition sicher, wovon nach Angaben der Polizei mindestens 40 Waffen „scharf “ und erlaubnispflichtig sind. Der Festgenommene ist nicht im Besitz von entsprechenden Berechtigungen.

Außerdem stellten die Beamten unterschiedliche Chemikalien sicher, deren Zusammensetzung zur Zeit untersucht wird. Auch der Keller war randvoll mit Feuerwerkskörpern jeglicher Art. Zum Abtransport der Pyrotechnik war ein LKW nötig, den die Feuerwehr zur Verfügung stellte.

Durch Zufall auf die Spur

Die Polizei kam dem Mann durch Zufall auf die Spur: Gegen 12 Uhr mittags hatte ein Zusteller die Hilferufe einer Frau gehört und die Polizei verständigt. Schnell war klar, dass die Schreie aus der Wohnung der 81-jährigen Mutter des Mannes kamen. Aufgrund gesundheitlicher Probleme musste die Dame mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen wurde am Freitag Haftbefehl wegen Verstoßes gegen Waffen- und Sprengstoffgesetze erlassen. Der 45-Jährige war bisher nicht polizeilich in Erscheinung getreten.

DerWesten


Kommentare
25.08.2011
06:53
Essener Militariasammler hortet 300 Gewehre und Pistolen
von Vattaheinrich | #3

Ja was denn, in der heutigen Zeit, das dient dem reinen Selbstschutz - man weis ja nie,....:)

20.08.2011
01:32
Essener Militariasammler hortet 300 Gewehre und Pistolen
von Pyrexx | #2

Sehr qualifizierte Aussage von #1...bitte belegen sie mal diesen Schwachsinn...oder sie befinden sich grad in China, Mexiko, Südamerika, dann, glaube ich, trifft diese Aussage...aber hier...nö

20.08.2011
00:08
Essener Militariasammler hortet 300 Gewehre und Pistolen
von dasKollektiv | #1

Na und, zwei bewaffnete Polizisten sind wesentlich gefährlicher!

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
Frau wollte vom Dach des Essener Hauptbahnhofs springen
Rettungseinsatz
Mehrere hundert Schaulustige verfolgten am Donnerstagmittag einen dramatischen Rettungseinsatz am Hauptbahnhof Essen. Auf der Südseite des Gebäudes, an der Freiheit, drohte eine junge Frau damit, sich in den Tod zu stürzen. Passanten alarmierten die Lebensretter um 12.32 Uhr.
2000 Euro in Blüten - Mann wohl Opfer von Falschgeld-Betrug
Ermittlungen
Ein 29-jähriger Aachener ist am Essener Hauptbahnhof offenbar Opfer eines Betrügers geworden. Weil eine Bank den Umtausch seiner 500-Euro-Scheine ablehnte, ließ sich der Mann auf das Angebot eines Unbekannten ein - der tauschte die 2000 € des Aacheners gegen Falschgeld. Die Bundespolizei ermittelt.
1600 € für Falschparken - Junge verteilt Polizei-Knöllchen
Amtsanmaßung
Ein 15-jähriger Wuppertaler hat im Zug nach Essen selbst hergestellte Strafzettel mit dem Logo der Bundespolizei an Reisende verteilt - mit Strafgeldern von bis zu 1600 Euro etwa für Falschparken. Die echte Bundespolizei setzte dem Treiben ein Ende. Ihr ist der Jugendliche bereits bekannt.
Mann (44) stürzt in Essen unter Drogeneinfluss aus Fenster
Fenstersturz
Ein Bewohner eines Hauses an der Viehofer Straße in Essen ist in der Nacht zu Donnerstag aus einem Fenster gestürzt. Laut Angaben der Polizei stand der Mann wohl unter Drogeneinfluss und könnte halluziniert haben. Der 44-Jährige musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.
Bombe auf Sportplatz in Essen wird noch heute entschärft
Blindgänger
Drei Tage nach der zweiten Bombenentschärfung am Essener Landgericht binnen drei Wochen muss in Essen schon wieder ein Blindgänger im Eiltempo unschädlich gemacht werden: Auf einem Sportplatz des FC Karnap wurde eine Fünf-Zentner-Bombe entdeckt. Ein Altenpflegeheim muss evakuiert werden.