Bigwam setzt auf Wertstofftonne

Bergeborbeck..  Im ersten Teil der Reihe „Was tun Sie als neue OB für den Essener Norden?“ konfrontierte die Bigwam-Initiative gegen den wilden Automarkt jetzt die Kandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, Gönül Eğlence, mit den Problemen des Stadtviertels. Es entwickelte sich, so die Bigwam-Sprecher Klaus Barkhofen und Christian Kreis, eine „angenehme aber auch kontroverse Diskussion“. So wurde der Einsatz von Wertstofftonnen vorgeschlagen, damit gefährliche Stoffe nicht in den Grünstreifen oder im Gelände landen. Neben der sozialen Kontrolle soll hier „ein Umdenken bei den Autohändlern initiiert werden“, so Gönül Eğlence.

Des weiteren soll der Quartiersmanager für Altenessen-Süd stärker eingebunden werden. Dazu soll es mit Gönül Eğlence und Begleitern eine Begehung des Umfeldes geben.

Der zweite Teil der Kandidaten-Befragung mit OB Reinhard Paß fällt aus terminlichen Grünen aus. Die nächste Bigwam-Bürgerversammlung findet, u.a. mit Thomas Kufen (CDU), am Donnerstag, 27. August, im Kreuzer statt. Foto: Kerstin Kokoska