„Bibliotheken zukunftsfähig machen“

Die Bibliothekenlandschaft steht vor Veränderungen. Nicht nur der geplante Neubau der Stadtteilbibliothek an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule sorgt für Abstimmungsbedarf. Ein gemeinsamen Antrag von Grünen, Linken und Partei-Piraten, der die Entwicklung eines Konzepts zur Weiterqualifizierung der Zentralbibliothek und der Stadtteilbüchereien zum Ziel hat, fand deshalb parteiübergreifenden Konsens.

Es gehe nicht um eine Generalkritik an der bisherigen Arbeit, so die kulturpolitische Sprecherin der Grünen, Lisa Mews. „Unsere Stadtbibliothek leistet bereits jetzt Vorbildliches. Dennoch regen wir an, sich auch von anderen vorbildlichen Bibliotheken wie der Kölner Stadtbibliothek inspirieren zu lassen.“ Diese habe beispielsweise Angebote zur Sprach- und Sinnesförderung für unter Dreijährige im Angebot und eine „Bibliothek Interkulturell“, die sich besonders an Zuwanderer richte. Wie man die Bibliotheken nicht nur als Ort des kulturellen Austauschs erhalte, sondern den sich wandelnden Nutzeransprüchen und dem geänderten Online-Medienverhalten anpasse, beispielsweise mit einer digitalen Bibliothek und kostenfreien WLAN-Arbeitsplätze, darüber soll nun in einer der nächsten Kulturausschuss-Sitzungen debattiert werden.