Bewaffnete Räuberin wollte im Schlafanzug Kiosk überfallen

Die Polizei ermittelt nach einem Überfall in Essen.
Die Polizei ermittelt nach einem Überfall in Essen.
Foto: Andreas Bartel
Was wir bereits wissen
  • 45-Jährige hat versucht, nachts einen Kiosk in Essen-Frohnhausen zu überfallen
  • Frau bedrohte Besitzer mit Messer, doch Eigentümer gelang es, die Polizei zu rufen
  • Polizisten fassten stark alkoholisierte Frau, die einen Schlafanzug trug

Essen.. Im Schlafanzug und mit einem Messer bewaffnet hat eine 45-Jährige am späten Montagabend versucht, einen Kiosk an der Frohnhauser Straße in Essen zu überfallen. Die Essenerin war laut Polizei stark alkoholisiert, als sie gegen 23.45 Uhr den Kioskbesitzer (54) mit einem Messer bedrohte und das Geld aus der Kasse forderte. Der Eigentümer erklärte der Räuberin, dass er einen Schlüssel für die Kasse aus dem Hinterzimmer holen müsse.

Im Hinterzimmer rief der Kioskbesitzer die Polizei. Währenddessen flüchtete die 45-Jährige.

Frau ist bereits bei der Polizei bekannt

Die Polizei konnte die Frau aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung in der Nähe des Tatorts fassen. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam vernahm der Ermittler des Essener Raubkommissariats die polizeibekannte Frau im Präsidium. Der Haftrichter ordnete – auf Anregung der Staatsanwaltschaft – am Dienstagmittag Untersuchungshaft an.