Das aktuelle Wetter Essen 11°C
Funsport

Beim Schlammfußball sind Eitelkeiten fehl am Platz

04.06.2012 | 19:41 Uhr
Foto: Georg Lukas

Essen.   Zur Qualifikation für die „Schlammfußball-WM“ kamen 50 Kicker aus ganz Deutschland nach Rüttenscheid. Mitte Juli fährt ein Team aus zehn Männern nach Finnland, wo 60 internationale Mannschaften gegeneinander antreten. Von 4000 Bewerbern wurden nur 60 zur Qualifikation nach Essen eingeladen.

Männer spielen Fußball auf dem Bolzplatz. Echte Männer spielen ihn im Schlamm. So lautet die Devise bei Ansgar Brinkmann, seines Zeichens Kicker-Legende (20 Jahre Profispieler in zwölf verschiedenen Vereinen) und Coach des deutschen Schlammfußball-Nationalteams. Schlammfußball-was? Ja, so etwas gibt’s wirklich. Es ist ein Funsport, erfunden von Finnen.

Der Whiskey-Hersteller „John Medley’s“ hat ihn nach Deutschland geholt, ins Revier, nach Rüttenscheid an die Veronikastraße auf den Platz des „VfL Sportfreunde 07 Essen“, wo Cheftrainer Ansgar Brinkmann am vergangenen Wochenende den Kader für die bevorstehende Weltmeisterschaft zusammengestellt hat.

Ansgar Brinkmann. Foto: Georg Lukas

Mit 10 Leuten fährt das Team Mitte Juli zu den „Swamp Soccer World Championships“ nach Finnland. Dort treten 60 internationale Mannschaften gegeneinander an. Etwa 30.000 Fans werden erwartet. „Unser Ziel ist ganz klar; wir wollen Weltmeister werden, was sonst“, sagt der 42-Jährige. Das Feld ist kleiner, die Regeln sind einfach: kein Abseits, kein Rasen, der Ball muss ins Tor. Aber was sich so einfach anhört, verlangt sportliches Können, Kondition, Kraft und keine Skrupel davor, sich im Schlamm mal ordentlich einzusauen. „Es ist ein Sport für echte Männer“, so Brinkmann.

„Swamp Soccer World Championships“

So ist’s kein Wunder, dass von den 4000 Amateuren und Vereinskickern, die sich laut Veranstalter übers Internet beworben haben, nur gut 60 zum Castingcamp ins Revier eingeladen wurden, ihr Talent unter Beweis zu stellen. Ein Essener ist nicht unter ihnen. „Eitelkeiten sind hier fehl am Platz“, sagt Gerold Frede. Im Matsch rumstapfen und dabei Fußball spielen, ist für den 29-Jährigen Neuland. Dafür bringt der junge Mainzer Moral, Kampfgeist und fußballerische Grundfertigkeiten mit. „Nur wer mir auf dem Platz zeigt, dass er wirklich mit will, hat eine Chance“, so Brinkmann. Um festzustellen, ob die jungen Kicker im Alter zwischen 20 und 35 Jahren geeignet sind, lässt er sie durch den Schlamm robben, im Parcours ihr Können zeigen und zum Schusstraining am Bungee-Seil antreten, während Jugendkicker des „VfL Sportfreunde 07“ sie anfeuert. Gerold Frede kann sich einen der begehrten Plätze im Kader sichern. Auf dem 60 x 35 Meter großen Schlammfeld in Finnland will er beim Spiel sechs ge­gen sechs zeigen, dass er das Zeug zum Weltmeister hat.

Video
Der Trendsport Schlammfussball ist nichts für zartbesaitete. Durch einen harten Trainingsparcours wurden Teilnehmer im Trainingscamp geschickt. Die besten Zehn dürfen zur WM nach Helsinki fahren.

Für die Schlammfussball-WM

Olympisch ist Schlammfußball (noch) nicht, dennoch sehr be­liebt in seiner skandinavischen Heimat: Im Jahr 2000 kamen die Finnen erstmals auf die Idee, eine Schlammfußball-Weltmeisterschaft auszutragen. Regeln für die Schlammkonsistenz gibt es nicht, Hauptsache es wird richtig dreckig auf dem Platz oder Feld – je nach dem, wo im Schlamm gespielt wird. Die nächste „Swamp Soccer World Championships“ findet vom 12. bis zum 15. Juli im finnischen Ukkohalla statt. Mehr In­fos: www.medleys-whiskey.com

Pascal Hesse



Kommentare
05.06.2012
12:14
Beim Schlammfußball sind Eitelkeiten fehl am Platz
von nothdurft | #1

Beach Volleyball in der Kläranlage ,....hmmm...lecker..

Aus dem Ressort
Polizist maßregelt ehrlichen Portemonnaie-Finder
Posse
Sascha Jorgowski aus Gelsenkirchen findet in Essen eine Geldbörse. Weil er ehrlich ist, informiert er sofort die Besitzerin, eine 70-jährige Seniorin. Dennoch wirft ihm ein Essener Polizeibeamter „verantwortungsloses Verhalten“ vor – „ich wurde verhört wie ein Kleinkrimineller“, sagt der 30-Jährige.
Nach Prügelvorwürfen Ermittlungen gegen sechs Polizisten
Polizeieinsatz
Ein inzwischen gelöschtes Facebook-Video zeigt, wie Polizisten vor der „Musikpalette“ mehrmals auf einen mutmaßlichen Randalierer einschlagen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen sechs Polizisten, gegen sechs der damals Festgenommenen – und gegen den Nutzer, der das Video ins Netz stellte.
Anpacker dringend gesucht
Arbeitsmarkt
Ein Blick auf die Ausbildungsbilanz verrät: Jugendliche ziehen oft einen bürgerlichen Bildungsweg vor, statt sich in Handwerksberufen die Hände schmutzig zu machen. Dabei bietet eine solide Ausbildung oft bessere Berufsperspektiven als manches Studium
Aggressive Clowns umzingeln und erschrecken einen Essener
Attacke
Diese Halloween-Aktion war überhaupt nicht witzig, beim Opfer führte sie zu Panik und Herzrasen: Als Clowns verkleidete Jugendliche umzingelten einen 51-jährigen Essener, erschrecken ihn mit Drohgebärden. „Mir ist fast das Herz stehen geblieben“, sagt er und erstattet Anzeige gegen Unbekannt.
Taucher findet die Granate in der Ruhr in Essen-Steele nicht
Granatenfund
Vier Stunden verbrachte Berufstaucher Thomas Müller in Essen-Steele am Donnerstag unter Wasser, um eine Granate zu finden. Er tauchte ohne Munition auf, die Suche gilt laut Bezirksregierung Düsseldorf dennoch als abgeschlossen. Eine Gefahr gehe von der Granate für Ruderer oder Angler nicht aus.
Umfrage
Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?

Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?