Das aktuelle Wetter Essen 11°C
Funsport

Beim Schlammfußball sind Eitelkeiten fehl am Platz

04.06.2012 | 19:41 Uhr
Foto: Georg Lukas

Essen.   Zur Qualifikation für die „Schlammfußball-WM“ kamen 50 Kicker aus ganz Deutschland nach Rüttenscheid. Mitte Juli fährt ein Team aus zehn Männern nach Finnland, wo 60 internationale Mannschaften gegeneinander antreten. Von 4000 Bewerbern wurden nur 60 zur Qualifikation nach Essen eingeladen.

Männer spielen Fußball auf dem Bolzplatz. Echte Männer spielen ihn im Schlamm. So lautet die Devise bei Ansgar Brinkmann, seines Zeichens Kicker-Legende (20 Jahre Profispieler in zwölf verschiedenen Vereinen) und Coach des deutschen Schlammfußball-Nationalteams. Schlammfußball-was? Ja, so etwas gibt’s wirklich. Es ist ein Funsport, erfunden von Finnen.

Der Whiskey-Hersteller „John Medley’s“ hat ihn nach Deutschland geholt, ins Revier, nach Rüttenscheid an die Veronikastraße auf den Platz des „VfL Sportfreunde 07 Essen“, wo Cheftrainer Ansgar Brinkmann am vergangenen Wochenende den Kader für die bevorstehende Weltmeisterschaft zusammengestellt hat.

Ansgar Brinkmann. Foto: Georg Lukas

Mit 10 Leuten fährt das Team Mitte Juli zu den „Swamp Soccer World Championships“ nach Finnland. Dort treten 60 internationale Mannschaften gegeneinander an. Etwa 30.000 Fans werden erwartet. „Unser Ziel ist ganz klar; wir wollen Weltmeister werden, was sonst“, sagt der 42-Jährige. Das Feld ist kleiner, die Regeln sind einfach: kein Abseits, kein Rasen, der Ball muss ins Tor. Aber was sich so einfach anhört, verlangt sportliches Können, Kondition, Kraft und keine Skrupel davor, sich im Schlamm mal ordentlich einzusauen. „Es ist ein Sport für echte Männer“, so Brinkmann.

„Swamp Soccer World Championships“

So ist’s kein Wunder, dass von den 4000 Amateuren und Vereinskickern, die sich laut Veranstalter übers Internet beworben haben, nur gut 60 zum Castingcamp ins Revier eingeladen wurden, ihr Talent unter Beweis zu stellen. Ein Essener ist nicht unter ihnen. „Eitelkeiten sind hier fehl am Platz“, sagt Gerold Frede. Im Matsch rumstapfen und dabei Fußball spielen, ist für den 29-Jährigen Neuland. Dafür bringt der junge Mainzer Moral, Kampfgeist und fußballerische Grundfertigkeiten mit. „Nur wer mir auf dem Platz zeigt, dass er wirklich mit will, hat eine Chance“, so Brinkmann. Um festzustellen, ob die jungen Kicker im Alter zwischen 20 und 35 Jahren geeignet sind, lässt er sie durch den Schlamm robben, im Parcours ihr Können zeigen und zum Schusstraining am Bungee-Seil antreten, während Jugendkicker des „VfL Sportfreunde 07“ sie anfeuert. Gerold Frede kann sich einen der begehrten Plätze im Kader sichern. Auf dem 60 x 35 Meter großen Schlammfeld in Finnland will er beim Spiel sechs ge­gen sechs zeigen, dass er das Zeug zum Weltmeister hat.

Video
Der Trendsport Schlammfussball ist nichts für zartbesaitete. Durch einen harten Trainingsparcours wurden Teilnehmer im Trainingscamp geschickt. Die besten Zehn dürfen zur WM nach Helsinki fahren.

Für die Schlammfussball-WM

Olympisch ist Schlammfußball (noch) nicht, dennoch sehr be­liebt in seiner skandinavischen Heimat: Im Jahr 2000 kamen die Finnen erstmals auf die Idee, eine Schlammfußball-Weltmeisterschaft auszutragen. Regeln für die Schlammkonsistenz gibt es nicht, Hauptsache es wird richtig dreckig auf dem Platz oder Feld – je nach dem, wo im Schlamm gespielt wird. Die nächste „Swamp Soccer World Championships“ findet vom 12. bis zum 15. Juli im finnischen Ukkohalla statt. Mehr In­fos: www.medleys-whiskey.com

Pascal Hesse



Kommentare
05.06.2012
12:14
Beim Schlammfußball sind Eitelkeiten fehl am Platz
von nothdurft | #1

Beach Volleyball in der Kläranlage ,....hmmm...lecker..

Aus dem Ressort
Atze Schröder ist auch mal ein Mann für eine Nacht
Comedy
Premiere für eine Ratgeber-Stunde der unmoralischen Art: Atze Schröder hat sein neues Programm dem „Richtig fremdgehen“ gewidmet . Ein Abend zwischen Bravo für Erwachsene und Ballermann ohne Sangria-Eimer.
Karstadt-Zentrale in Essen vor massivem Jobabbau
Karstadt
In der Karstadt-Hauptverwaltung in Essen-Bredeney ist offenbar jeder fünfte Arbeitsplatz in Gefahr. Der Betriebsrat wollte sich zu den kursierenden Zahlen nicht äußern. Die Stimmung ist aber nicht nur in der Zentrale gedrückt, auch im Kaufhaus am Limbecker Platz sind die Sorgen weiter groß.
Razzia in den Problemhäusern an der B 224 in Essen
Schrottimmobilien
Das Einwohnermeldeamt hat eine Häuserzeile an der Gladbecker Straße (B 224) kontrolliert. In den heruntergekommenen Wohnungen leben vorwiegend rumänische Armutsflüchtlinge. Auf dem Hinterhof türmen sich Müllberge. Die Nachbarn verfolgen den Niedergang mit einer Mischung aus Ohnmacht und Wut.
Vortrag über IS-Terror an der Uni Essen findet doch statt
Hochschule
Die Uni Duisburg-Essen hatte einen Referat-Abend über die Vorgänge in Syrien zunächst verboten. Man fürchte um die Sicherheit der Gäste, hieß es. Nach einem Gespräch mit studentischen Vertretern hat Uni-Rektor Ulrich Radtke jetzt alle Sicherheits-Bedenken ausgeräumt. Ein neuer Termin steht fest.
Penetrante Spendensammler und Infostände verärgern Kunden
Infostände
Werbende Tierschützer oder Parteien und genervte Bürger in der City: Passanten beklagen Anzahl der Stände und hartnäckige Sammler. Vorgaben gibt es durchaus, sagt die Stadt, denn die Anzahl und die Standorte seien genau festgelegt. Musiker etwa sollen alle 30 Minuten weiterziehen.
Umfrage
Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos