Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Pendler

Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger

10.07.2013 | 06:45 Uhr
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
Zwischen Essen Kettwig und dem Essener Hauptbahnhof werden ab Juli die Gleise erneuert.Foto: WAZ FotoPool

Essen.  Auf Pendler zwischen Düsseldorf und Ruhrgebiet kommt neben den A52-Bauarbeiten die nächste Geduldsprobe zu. Auf den Strecken der Linien S1 und S6 lässt die Deutsche Bahn Gleise und Haltestellen sanieren. Die Strecke zwischen Kettwig und Essen Hauptbahnhof wird ab 20. Juli gesperrt. Züge fallen aus, Ersatzbusse fahren.

Pendler zwischen Düsseldorf und Ruhrgebiet haben es in diesen Sommermonaten nicht leicht. Neben den Sanierungs-Arbeiten auf der A52-Brücke wartet schon der nächste Stolperstein auf die Reisenden. Denn auch die Deutsche Bahn baut. Wegen Arbeiten auf der Verbindung Richtung Ruhrgebiet, müssen sich Fahrgäste der Linien S1 und S6 auf Änderungen im Fahrplan einstellen. Die Züge fahren anders oder gar nicht.

Die Strecke der S6 (Köln-Düsseldorf-Essen Hbf) wird vom 20. Juli bis 2. September zwischen Kettwig und Essen Hauptbahnhof gesperrt. Die Züge fahren dann nur noch bis Kettwig. Von dort aus geht's für die Fahrgäste in Bussen weiter zum Hauptbahnhof. Tagsüber fällt zudem jede dritte Bahn zwischen Essen-Kettwig und Düsseldorf-Rath aus. "Dadurch verkehren die S-Bahnen nur im 20- oder 40-Minuten-Takt", erklärt Bahn-Sprecher Torsten Nehring.

In Kettwig müssten alle S-Bahnen vier Minuten früher als gewohnt und abweichend in Gleis 3 abfahren. "Zwischen Kettwig Stausee und Köln verkehren die S-Bahnen planmäßig", sagt Nehring. Frühmorgens und nachts verkehren zudem zusätzliche Züge und Busse.

Ersatzbusse zwischen Kettwig und Essen Hauptbahnhof

Die Bahn empfiehlt, mit dem Ersatzbus 25 Minuten früher in Essen Hbf abzufahren, um in Kettwig die gewohnte Bahn zur Weiterfahrt Richtung Köln antreten zu können. In der Gegenrichtung erreichten die Busse Essen Hauptbahnhof 23 Minuten später als die ausfallenden S-Bahnen. Normalerweise brauchen Züge von Düsseldorf nach Essen auf der Linie S6 rund 40 und über die Strecke der S1 etwa 50 Minuten.

Lesen Sie auch:
A52 gesperrt - den Verkehr hält die A40 wohl auch noch aus

Am ersten Tag der Sperrung der A52 gab es weniger Staus als befürchtet. Ein Unfall im Kreuz Kaiserberg hielt den Verkehr über die Ausweichstrecke allerdings für eine halbe Stunde auf.

Auf einer Strecke von knapp 18 Kilometern lässt die Bahn zwischen Kettwig und Essen Hauptbahnhof die Gleise erneuern. In Essen Stadtwald werden zudem drei Weichen saniert. Über aktuelle Fahrpläne können sich Fahrgäste auf aktuellen Aushängen und online unter http://bauarbeiten.bahn.de/ informieren. Smartphone-Besitzer können sich unterwegs informieren: bauarbeiten.bahn.de/mobile

Haltestellen in Düsseldorf werden umfahren

Für knapp sechs Wochen fahren Züge der Linie S6 zudem nicht alle Haltestellen an. Vom 23. Juli bis 30. August werden die S-Bahnen montags bis freitags tagsüber von Düsseldorf Hbf bis Düsseldorf-Rath Mitte ohne Halt umgeleitet. Die Haltestellen Düsseldorf Wehrhahn, Düsseldorf-Zoo und Düsseldorf-Derendorf fallen in dieser Fahrtrichtung aus. Das gilt auch für Bahnen der Linie S1, die von Düsseldorf Hbf bis Düsseldorf-Unterrath umgeleitet werden. Ab 20.15 Uhr und an Wochenenden verkehren die Züge wieder normal.

Von den ausfallenden Halten aus können Reisende als Ersatz die S-Bahnen der S1, S6 oder S11 der Gegenrichtung bis Düsseldorf Hauptbahnhof nutzen und dort umsteigen. Fahrgäste zu den ausfallenden Halten fahren bis Düsseldorf-Unterrath (S1, S11) oder Düsseldorf-Rath Mitte (S6) und nutzen ab dort die S-Bahn der Gegenrichtung, um ihr Ziel zu erreichen.

Elena Zay



Kommentare
11.07.2013
09:39
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von Weiche263 | #19

Auf welche Ideen die Verkehrsplaner kommen. Straßen.NRW verspricht ständig, dass sie niemals auf parallelen Autobahnen bauen und jetzt wird die S6 zusätzlich zur parallelen A52 saniert. Hallo, wie soll man denn da den öffentlichen Verkehr als Alternative zum Auto nehmen?

10.07.2013
16:17
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von Altenessener | #18

Na prima, das habe ich noch gar nicht mitbekommen. Danke DerWesten.

Letztes Jahr habe ich die Bahn noch für Ihre Informationspolitik bei der S6-Sperrung gelobt, da sie lange vorher Aushänge und Durchsagen machten, in den Zügen Wochen vorher Heftchen zur Sperrung verteilten mit Busfahrplänen usw. - das kam letztes Jahr gut an, jetzt machen sie es wieder nicht....

1 Antwort
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von Ismet | #18-1

Nun es gab eine kurze Zeit einen Aushang in der S6 über die Sperrung. Die hatte ich auch nur durch Zufall gesehen und wusste daher was auf die Pendler zukommt...

10.07.2013
14:41
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von ubdora | #17

Super, da im gleichen Zeitraum (ab 20.Juli) die Strecke der S2 (fährt parallel über GE, OB nach DU) wegen Bauarbeiten gesperrt wird, müssen sich die Pendler von DO nach DU in die überfüllten RE´s quetschen. Und wenn dann diese Strecke auch noch wegen eines "seltenen" Oberleitungsschadens oder Weichenstörung ausfällt gehe ich zu Fuß...

10.07.2013
13:27
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von stinkestiefel | #16

Naja, das Geschrei ist ja erstmal immer groß, siehe Vollsperrung der A40 zuletzt.
Klar ist aber, dass Straßen- und Gleisbauarbeiten irgendwann stattfinden müssen, wann nicht, wenn innerhalb der Ferien.
Allerdings ist es ärgerlich, wenn Taktfolgen und Fahrzeiten sich verlängern, wenn etwa ein Schienenersatzverkehr eingesetzt wird. Aufregen kann ich mich jedoch eher über die X-te Preiserhöhung im Nahverkehr, immer neue Verschlechterungen bei Taktung und Streckenbedienung und natürlich die Unfähigkeit der Kommunen, die Vielzahl der Verkehrsbetriebe zu verringern. Die Gelder, die man hier einsparen könnte, kann man sicherlich gut Nutzen, sei es nur um die Preise ausnahmsweise mal nach unten hin anzupassen....

2 Antworten
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von tomatenkiller_neo | #16-1

#16 Ich bewundere immer wieder die Fähigkeit der Kommunen, überflüssiges
Personal an die Spitze der Verkehrbetriebe zu entsorgen.

Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von stinkestiefel | #16-2

Nicht nur bei den Verkehrsbetrieben, das geht bei allen Betrieben, deren größte Anteilseigner die Kommunen sind (also die jeweils regierenden politischen Parteien...) ;-)

10.07.2013
13:09
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von Johannisbrunnen | #15

Die Bahn hat mich lange genug geärgert. Ich habe mir bei wir-pendeln-zusammen.com einen Mitfahrer gesucht. Nun fahre ich von Haus zu Haus und muß nicht mehr an Haltestellen und Bahnhöfen frieren.

1 Antwort
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von dutsche | #15-1

Und ich bedanke mich für den Sitzplatz, der durch ihr wegbleiben nun frei ist.

10.07.2013
12:57
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von forum-leser | #14

Es ist mal wieder erstaunlich wieviel gesundes Halbwissen manche Leser an den Tag legen und scheinbar auch stolz drauf sind!
1. 2012 konnte das mit dem Gleisbau nicht gemacht werden da eben Bauarbeiten in den Bahnhöfen Kettwig, Werden, Sadtwald waren und es einfach nicht ging!
2. Der Ersatzbus fährt wie 2012 via Werden, Hügel, Stadtwald, Süd zum Hbf. Also bekannte Strecke!
3. Was haben die Planungen des Landesamt für Straßenbau mit der Sperrung der S6 zu tun?
4. Wer von Düsseldorf nach Essen fahren muss, sollte entweder RE1, RE2 oder RE6 nehmen. Sind alle 3 rund doppelt so schnell wie die S-Bahn.
5. Die Bahnsteigsanierung in Derendorf, Zoo und Wehrhahn ist dringend notwendig. Und es wird halbseitig gearbeitet um wenigstens in eine Richtung fahren zu können. Das ist suboptimal aber besser als nix!
Wer das alles besser machen kann, besser planen kann und dabei auch noch die Fahrgäste nicht belästigt, der sei eingeladen den Posten des Bahnchefs zu übernehmen oder zu schweigen!

6 Antworten
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von amki | #14-1

Was soll denn dieser z.T. Müll!?

zu3...klar kann man sich absprechen und nicht alles zeitgleich durchführen!
zu4...und wer zum Stadtwald oder Werden muss fährt nach der Fahrt mit dem RE noch schön lange zusätzlich Bus!? Denn die wenigsten fahren von HBF zu HBF!

Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von silver_surfer | #14-2

zu 3: Wenn die Autobahn gesperrt und mit erhöhtem Verkehr auf den Nebenstrecken gerechnet wird, dann wäre der ÖPNV eine Entlastung. Alles gleichzeitg zu machen ist keine Ent- sondern eine Belastung.

zu 4: ganz schlau nur das Optimum anzusprechen. Was ist wenn man mittig wohnt z.B. Großenbaum oder Styrum oder Kettwig etc....

zu 5: ja Sarnierungen müssen sein, aber nicht so eine Häppchenweise Information und nicht dann wenn ohnehin die A52 gesperrt ist - siehe 3.

Und wenn man wie sie auch nur meckert, sollte evtl. auch besser den Mund halten.

Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von ruhrgebietwest | #14-3

Geben sie es zu, sie habens verzapft und sind dann von Ddorf nach Dortmund versetzt worden, wo sie jetzt die Gegenrichtung der Bahn und Autobahn planungsrechtlich betreuen....

Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von Ratzeklong | #14-4

Besser nicht aber für die Hälfte des Geldes ;-)

Zu 1. Selten dämlich die Weichen und Gleise zwischen den Bahnhöfen hätte man doch sehr wohl machen können, wenn soeben nur die Bahnhöfen gemacht wurde oder?
nebenbei wurde dort an kaum einen Bahnhof die ganze Zeit durchgehend am Bahnsteig gearbeitet oder?
2. Warum kein Schnellbus wie im letzten Sommer Kettwig-HBF für Pendler aus von Hösel, Ratingen, Rath, RathMitte, Kettwig, KettwigStausee doch keine schlechte Alternative oder?
3. Einiges Beide Planungen liegen lang genug offen nächstes Jahr wärrs auch noch gegangen oder halt letztes aber das ging aus irgendeinem Grund nicht. ;-) Und der Pendler nach Werden der vom Auto auf Zug umsteigt wegen A52 wird sich für die 20 extra Minuten (hin und rück) bedanken.
4. jop von HBF nach HBF
5. absolut leider nutzt man die Zeitersparnis der ausfallenden Halte nicht für die gebeutelte S6.

Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von forum-leser | #14-5

@4-4:
Man konnte die Gleise eben deshalb nicht machen weil man die Schienen nicht dahin bekommen hätte! Es muss bei solche Aktionen der Gleiskörper, also z.B. die Weichen via Schiene angeliefert werden. Stadtwald geht schon technisch nicht anders. Und wie soll man einen solchen Transport machen wenn Bagger im Gleis stehen, Gleise fehlen bzw. blockiert sind?
Und das mit der "Hälfte des Geldes" wird wohl nur eine leere Versprechung bleiben! Denn solche Arbeiten wurden schon lange vorher Europa weit ausgeschrieben!

Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von Wolke30 | #14-6

Zitat Beitrag #14:
"3. Was haben die Planungen des Landesamt für Straßenbau mit der Sperrung der S6 zu tun?"

Diese Frage vermutlich eines Bahnmitarbeiters verdeutlicht das Denken nur in den eigenen Behördenbahnen a la Schilda bestens. Danke für den Beitrag.

Weder in der Deutschen Bahn bzw. VRR noch offensichtlich bei der zuständigen Straßenbehörde wird die Notwendigkeit gesehen, sich über solche massiven Baumaßnahmen abzustimmen.

Ich wäre dafür, die Mitarbeiter der beteiligten Panungsstellen in diesen Behörden komplett von der Arbeit freizustellen und dafür Leute einzustellen, die wissen, worauf es ankommt.

10.07.2013
12:11
S1 nach Rath Mitte?
von t2711 | #13

"Für knapp sechs Wochen fahren Züge der Linie S1 nicht alle Haltestellen an. Vom 23. Juli bis 30. August werden die S-Bahnen montags bis freitags tagsüber von Düsseldorf Hbf bis Düsseldorf-Rath Mitte ohne Halt umgeleitet."

Ich wusste gar nicht das die S1 nach Rath Mitte fährt. Mal wieder schlecht recherchiert oder die Pressemeldung der Bahn verdreht.

10.07.2013
11:22
Das schlimmste ist, das die S6 letzten Sommer auch gesperrt war zwischen Essen und Ratingen Ost...
von Ismet | #12

da hätten die Bahn Mitarbeiter die Gleise und weichen auch austauschen können.
Jetzt dürfen die Pendler wieder zusehen wie sie zur Arbeit und zurück kommen, weil einige Leute bei der Bahn nicht richtig nachdenken können und auch nicht ermessen können wie abhängig einige Pendler sind...

10.07.2013
10:03
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von Pottriotin | #11

@#9: Auch wenn es nur ein schwacher oder gar kein Trost ist: Auch die S1 fährt nur im 20-Minuten-Takt....

10.07.2013
09:46
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von Aasgeier | #10

Ich hoffe der Ersatzbus fährt über die Meisenburg, damit man auch noch in den Genuss des täglichen Megastaus kommt...

3 Antworten
Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von forum-leser | #10-1

Noch einer der Null Ahnung hat!
Was soll der Bus auf der Meisenburg wenn er nach Werden, Hügel, Stadtwald und Süd muss?
Erst denken dann posten!

Noch einer der Null Ahnung hat
von ruhrgebietwest | #10-2

noch schlimmer ist nur, wenn man den Denkchaoten von Bus, Bahn und ÖPNV bei solchen Meisterleistungen von Fehlplanungen durch Oberlehrermentalität die Stange hält

Bahn sperrt S6-Strecke bei Essen - Pendler brauchen länger
von Aasgeier | #10-3

Das war mir schon klar dass der Bus über Werden fährt. Aber will man das bei dieser planerischen Meisterleistung ausschließen? :D

Aus dem Ressort
Besucher bei Essen.Original. 2014
Bildgalerie
Stadtfestival
Tausende Zuschauer flanieren von Bühne zu Bühne in der Essener Innenstadt.
Künstler bei Essen.Original. 2014
Bildgalerie
Stadtfestival
Drei Tage Musik umsonst und draußen beim traditionsreichen Essener Festival in der Innenstadt.
Lachen für gute Laune - und die Bäume im Grugapark
Lach-Yoga
Jeden Montag ist an der Orangerie im Grugapark ab sofort Lach-Yoga angesagt: „Hihihi. Hohoho. Hahaha.“ Die Spenden der Teilnehmer fließen komplett in die Wiederaufforstung. Wer die lachende Gruppe beobachtet, schüttelt verdutzt den Kopf oder lacht ganz selbstverständlich mit.
An der Essener Uniklinik mit Kunstblut den Ernstfall proben
Lokales
30 Medizinstudenten spielen bei der Sommerakademie für Notfallmedizin am Uniklinikum Essen realitätsnahe Unfallszenarien durch. Höhepunkt: ein Geiseldrama. Blut fließt, es wird geschrieen und unter Hochdruck operiert. Bei der gestrigen Abschlussübung war auch das SEK dabei.
Stadtwerke Essen führen neuen Tarif ein
Energieversorgung
Der städtisch beherrschte Energieversorger aus Rüttenscheid vereinfacht seine Tarifstruktur: „Essen Gas“ ersetzt „Klaro“. Der Preis bleibt stabil - mindestens bis Mitte nächsten Jahres. Für einige Kunden wird es sogar günstiger.
Umfrage
Wie bewerten Sie das Umsonst-und-draußen-Stadtfest
 
Fotos und Videos
Unentschieden im Derby
Bildgalerie
Lokalderby
Auftakt zum Festival
Bildgalerie
Essen original