Autos prallen auf Kreuzung zusammen – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Essen sucht Zeugen, die Angaben zu einem Unfall im Bereich der Kreuzung Karolinger Straße und Katzenbruchstraße machen können.
Die Polizei Essen sucht Zeugen, die Angaben zu einem Unfall im Bereich der Kreuzung Karolinger Straße und Katzenbruchstraße machen können.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Auf einer Kreuzung in der Essener Innenstadt sind in der vergangenen Woche zwei Fahrzeuge ineinander geprallt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Essen.. Nach einem schweren Verkehrsunfall in der Essener Innenstadt sucht die Polizei nun im Zuge ihrer Ermittlungen Zeugen. Bereits am 31. März krachten auf der Kreuzung Karolinger Straße und Katzenbruchstraße gegen 10.40 Uhr zwei Autos ineinander.

Bei dem Unfall wurde eine 38-jährige Frau leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war ein 45-jähriger Taxifahrer auf der Karolinger Straße in Richtung Altenessen unterwegs. Gleichzeitig bog die Suzuki-Fahrerin von der Karolinger Straße nach links in die Katzenbruchstraße (in Richtung Herzogstraße) ein. Im Bereich der Kreuzung stießen die beiden Fahrzeuge zusammen.

Rotlicht missachtet

Die 38-Jährige musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. „Offensichtlich beachtete einer der beiden Fahrzeugführer nicht das Rotlicht“, so die Polizei am Freitagmittag.

Zur Unfallzeit herrschte an der Kreuzung reger Verkehr. Die Ermittler des Verkehrskommissariats 1 bitten Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, sich im Polizeipräsidium Essen unter der Telefonnummer 0201-8290 zu melden.