Autofahrer attackieren sich am Viehofer Platz in Essen auf der Straße

Die Insassen der beiden Wagen gingen auf der Friedrich-Ebert-Straße/am Viehofer Platz aufeinander los. Zwei Männer wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Die Insassen der beiden Wagen gingen auf der Friedrich-Ebert-Straße/am Viehofer Platz aufeinander los. Zwei Männer wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Foto: KDF
Was wir bereits wissen
Insassen zweier Wagen steigen im Essener Stadtkern aus und verletzen sich auf der Straße schwer. Hunderte Augenzeugen. Friedrich-Ebert-Straße lange gesperrt.

Essen.. Mit schweren Verletzungen haben Rettungssanitäter Mittwochmittag zwei Insassen eines VW Touareg von der Friedrich-Ebert-Straße ins Krankenhaus gebracht. Die 37 und 57 Jahre alten Männer waren auf der Westseite des Viehofer Platzes aber nicht verunglückt: Sie waren im Stadtkern aus ihrem SUV ausgestiegen und hatten sich mit dem 40 Jahre alten Fahrer eines Opel Caravan auf der Straße geprügelt.

Prügelei mit Stich- und Schlagwaffen bremst Straßenverkehr

Die gewalttätige Auseinandersetzung hatten hunderte Augenzeugen, Autofahrer und Schaulustige beobachtet. Passanten alarmierten die Polizei um etwa 13.50 Uhr. Wie Zeugen berichten, sollen die Männer sogar mit Stichwaffen und Stangen aufeinander eingeschlagen haben – „oder mit anderen Dingen, die sie als Waffen eingesetzt haben“, so Polizeisprecherin Tanja Horn.

Der Verkehr Richtung Innenstadt wurde durch die Keilerei ausgebremst. Etliche Streifenwagen eilten binnen kurzer Zeit zum Tatort an der Ecke Gladbecker Straße. Der VW hat ein Kennzeichen des Kreises Siegen-Wittgenstein, der Opel-Kombi ist in Essen angemeldet. Dessen Fahrer blieb unverletzt. Er wurde in der Nähe des Tatorts festgenommen und musste mit aufs Polizeipräsidium.

Polizei Essen: Familienstreit möglicherweise Auslöser der Gewalt

Wegen der Staatszugehörigkeit der Beteiligten schließen die Ermittler aber auch einen größeren Zusammenhang – einen Konflikt zwischen konkurrierenden Clans – nicht aus: Die Männer haben libanesische Wurzeln. Die Friedrich-Ebert-Straße war Richtung Berliner Platz bis etwa 15.40 Uhr gesperrt.