Auf einer Feier flogen die Fetzen

Aus der Lokalzeitung vom 20. April 1985:.  „Da ging die Party richtig los“ überschrieb der Autor seinen Bericht von einer Geburtstagsfeier eines 22-Jährigen in Heidhausen, an deren Ende vier zum Teil erheblich verletzte Polizeibeamte – Unterarmbruch, Gehirnerschütterungen, Prellungen, Schürfwunden – sowie drei weitere standen, die ambulant behandelt werden mussten. Zur Eskalation gekommen war es, als die Polizei zum zweiten Mal am Abend den Gastgeber zur Ruhe aufforderte. Der antwortete: „Auf das Grundstück kommt keiner rauf, die Party geht weiter“, und schlug einem Beamten vor den Hals. Als die Polizei den jungen Mann abführen wollte, kamen Partygäste zu Hilfe und es flogen, so ein Beteiligter, „buchstäblich die Fetzen“. An den Auseinandersetzungen beteiligte sich auch die 60-jährige Mutter des Geburtstagskindes, die nach Angaben der Polizei ebenfalls angetrunken war. Nachdem Unterstützungskräfte der Polizei eingetroffen waren, trat Ruhe ein. Das Resümee: acht vorläufig Festgenommene, davon fünf mit Alkohlwerten zwischen 1,15 und 1,78 Promille. Drei Gäste landeten in der Ausnüchterungszelle, zehn Anzeigen wurden erstattet.