Auch Holz hat mitunter goldenen Boden

Frillendorf..  Wer sich so lange am Markt hält, erst recht am heutzutage mehr als umkämpften Handwerkermarkt, der kann so viel nicht falsch gemacht haben. 1890 war’s, als ein gewisser Hubert von der Stein in Frillendorf den gleichnamigen Holzfachhandel gründete. 125 Jahre ist das nun her, wahrlich ein Grund, mehr als nur ein Fass aufzumachen. Mitunter ja auch ein Holzfass . . .

Holz, dieser gar edle und aus der Bauindustrie nicht wegzudenkende Werkstoff. Von Beginn an hatte der es von der Stein angetan, und die Nachkommen tickten genauso.

Viele Konkurrenten und Mitbewerber verschwanden im Laufe der Jahre und Jahrzehnte von der Bildfläche, die Firma von der Stein indes konnte sich behaupten. Längst wird das tief in Frillendorf verwurzelte Familienunternehmen von Gesellschafter Ulrich Claas geleitet und gibt heute knapp 30 Mitarbeitern Lohn und Brot. Claas: „Gerade die Spezialisierung und die damit verbundene Angebotsvielfalt hat uns extrem geholfen.“

Türen, Böden, Holz für den Garten, Plattenwerkstoffe und Massivholz: Das ist es, worauf sich die Firma spezialisiert hat und womit sie gut fährt. Angst vor Ketten und Baumärkten habe man nicht. „Da wir der HolzLand-Kooperation mit Gesellschafterstatus angehören, einer Einkaufskooperation von über 280 selbstständigen Holzhändlern in Europa, die mehr als 1,5 Milliarden Euro pro Jahr umsetzen, erhalten wir bei unseren Lieferanten erstklassige Konditionen“, so Claas, der sich auch als Prüfer für Auszubildende bei der Essener IHK engagiert. Samstag gibt’s einen großen Aktionstag (9-16 Uhr). Und satte Rabatte. Man wird nur einmal 125 . . .