Architektur und regionale Identität

Der Bund Deutscher Architekten Essen zeigt vom 22. Februar bis 15. März die Arbeiten von fünf Architekturfotografen im Forum Kunst und Architektur, Kopstadtplatz 12. Wolfgang Kleber, Florian Monheim, Elke Schmidt, Daniel Sumesgutner und Jörg Winde, allesamt Fotografen mit dem Schwerpunkt Architektur, stellen ausgewählte, auf das Thema „Identität“ der Region abgestimmte Arbeiten aus. Die Fotoschau startet am 22. Februar um 12 Uhr mit einer Einführung. Zum Gespräch mit den Fotografen laden die Architekten am 24. Februar um 19 Uhr ein. Der Ausstellungsbesuch (Öffnungszeiten: Di.-Fr. 12-18 Uhr und Sa.+So. 14-17 Uhr) und die Teilnahme an den Veranstaltungen sind kostenlos. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

„Identität“ der Ruhrregion ist das Leitthema, unter das der BDA Essen seine diesjährige Veranstaltungsserie setzt. Die fünf, zwischen 1948 und 1970 geborenen Fotografen reagieren mit ihren Arbeiten darauf und bringen ihre persönlichen Sichtweisen und individuellen Bildsprachen ein. Dabei geht es um die Vielfalt und die Breite des Begriffs gebauter Identität. Der BDA will ausdrücklich fachfremde Berufe zum Thema zu Wort kommen lassen.