Das aktuelle Wetter Essen 14°C
Spirituosenmesse

Aquavitae - Zeche Zollverein in Essen wird zum Treff der Whisky-Fans

16.10.2012 | 19:23 Uhr
Aquavitae - Zeche Zollverein in Essen wird zum Treff der Whisky-Fans
Bei der Spirituosenmesse Aquavitae auf dem Zollvereingelände darf man auch getrost einen edlen Tropfen probieren. Über 60 stehen zur Wahl.Foto: Sebastian Konopka

Essen.   Die Spirituosenmesse „Aquavitae“ öffnet am Wochenende. Auf dem Zollvereingelände präsentieren 60 zum Teil internationale Aussteller edle Tropfen aus der Welt der Destillate. Auch heimische Erzeugnisse werden serviert. Laut Veranstalter boomt der Markt. Die Gemeinde der Liebhaber wachse stetig.

Haben Sie schon einmal ihr Erspartes in Whisky angelegt? Falls nicht, haben Sie am kommenden Wochenende die Möglichkeit dazu. Bei der Spirituosenmesse Aquavitae auf Zollverein präsentieren rund 60 internationale Aussteller Raritäten und Neuheiten aus der Welt der Destillate. Dass Kunden in großen Mengen Whiskey kaufen und dann als Wertanlage in den Keller stellen, sei gar nicht so selten, sagt der Veranstalter Thilo Marquaß (44). Der Markt boomt.

Bereits zum sechsten Mal findet die Aquavitae in Essen statt. Mit der Zeit ist aus einer eintägigen Veranstaltung im Steeler Stadtgarten eine große Fachmesse für Genießer, Experten und Händler auf dem Zollvereingelände geworden. „Die Messe ist schon lange keine regionale Sache mehr. Ob aus der unmittelbaren Nachbarschaft, aus Bayern oder Helgoland – unsere Gäste kommen aus aller Welt“, so Marquaß. Rund 2.000 Besucher werden am Wochenende erwartet, um bei den namhaftesten Brennereien der Welt Neuheiten zu probieren oder sich mit dem schottischen Whiskyexperten Charles McLean auszutauschen. Ein Großteil der Plätze für die begehrten „Tastings“ ist jedoch schon ausgebucht.

Schlechtes Image längst überholt

Auch in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren eine feste Whisky-Szene etabliert. „Seit gut 15 Jahren wächst die Gemeinde der Liebhaber und Genießer stetig“, so Marquaß. Auch aus NRW kämen mittlerweile gute Whiskys, da bei vielen Hobby-Brennern nicht nur die Leidenschaft zum genussvollen Trinken, sondern eben auch zur eigenen Herstellung gewachsen sei.

Der Experte ist sich sicher: „Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, wird es in den kommende Jahren auch noch weiter bergauf gehen.“

Nach oben keine Grenzen

Nicht selten werden für einen guten Whisky heute höhere Erlöse erzielt als für einen hochwertigen Bordeaux-Wein. Gut 40 Euro muss man nach Einschätzung des Fachmanns für eine „anständige“ Flasche Whisky ausgeben. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Neben dem beliebten Whisky dürfen auf der Messe auch andere Spirituosen wie Rum, Grappa oder Liköre probiert werden. Für die passende Musik sorgen dabei die „Ruhr Pipers“. Zu jeder vollen Stunden soll das Essener Dudelsack-Trio die Halle zwölf mit klassischer schottischer Folklore beschallen.

Öffnungszeiten: Samstag 13 - 21 Uhr, Sonntag 13 - 19 Uhr, Eintritt: 10 Euro

Jonathan Krause



Kommentare
17.10.2012
15:01
Anständiger Whisky ab 40€ ?
von luna123 | #3

Völliger Quatsch! Anständigen Whisky bekommt man schon für ca.25€.Zum Beispiel den
Irischen Bushmills.Drei mal destilliert.Darum ein qualitativ hochwertiger Whisky zum Spottpreis.

1 Antwort
Aquavitae - Zeche Zollverein in Essen wird zum Treff der Whisky-Fans
von Ex-Leser | #3-1

Dumm nur, daß die Häufigkeit der Destillation mal nix mit der Qualität des Whiskys zu tun hat.
Des Weiteren wird nicht unbedingt mehrfach destilliert, sondern nur anhand der Kolonnen-Oberfläche errechnet, welche Anzahl von Destillationvorgängen dem entspricht.

Nach der reinen Destillation liegt ein relativ geschmacksneutraler 96%iger Fein-Alkohol vor, der den tatsächlichen Whisky-Geschmack erst durch die Lagerung in gerösteten Holzfässern erlangt.
Dieser wird später in der Regel auf eine trinkbare Konzentration verdünnt, bzw mit andere Whiskys-Chargen zum markentypischen Geschmack verschnitten.

17.10.2012
13:32
Aquavitae - Zeche Zollverein in Essen wird zum Treff der Whisky-Fans
von xIESPPLayErIx | #2

Alkohol ist eine sehr gefährliche Droge. Ganz besonders hochprozentiges.

16.10.2012
22:17
"Tastings sind ausgebucht",...
von eimerweise | #1

...die Preise ab 40 Euro (echte Kenner kaufen dennoch bereits ab 30 Euro) - wofür soll man denn noch 10 Euro Eintritt zahlen?
Hier trifft sich eine Elite, der man angehören kann aber nicht muss. Warum das nicht auf Schloß Hugenpoet stattfindet? Weiß der Kuckuck...

Aus dem Ressort
Razzia in den Problemhäusern an der B 224 in Essen
Schrottimmobilien
Das Einwohnermeldeamt hat eine Häuserzeile an der Gladbecker Straße (B 224) kontrolliert. In den heruntergekommenen Wohnungen leben vorwiegend rumänische Armutsflüchtlinge. Auf dem Hinterhof türmen sich Müllberge. Die Nachbarn verfolgen den Niedergang mit einer Mischung aus Ohnmacht und Wut.
Penetrante Spendensammler und Infostände verärgern Kunden
Infostände
Werbende Tierschützer oder Parteien und genervte Bürger in der City: Passanten beklagen Anzahl der Stände und hartnäckige Sammler. Vorgaben gibt es durchaus, sagt die Stadt, denn die Anzahl und die Standorte seien genau festgelegt. Musiker etwa sollen alle 30 Minuten weiterziehen.
Pro Asyl ist besorgt über Missstände im Essener Opti-Park
Flüchtlinge
Beim stadtweiten Runden Tisch zum Thema Asyl berichteten Ehrenamtliche, die Situation im Opti-Park habe sich zwar verbessert. Sorgen bereitet ihnen jedoch die Sicherheitslage in der Notaufnahmestelle: „Eine Mutter erzählte, dass ihre 18-jährige Tochter mehrfach belästigt wurde.“
Essen 2030 vermisst Begeisterung für Denkmalschutz
Stadtentwicklung
Die Stadt Essen macht zu wenig aus ihrem Potenzial, beklagt Gerd-Ulrich Kapteina. Der Sprecher des Arbeitskreises Essen 2030 vermisst Aufbruchstimmung und Begeisterung. Ein Gespräch
Streit um Gehalt für künftigen Chef in der VHS Essen
Volkshochschule
Direktoren-Stelle der Volkshochschule Essen ist seit knapp zehn Monaten unbesetzt. Ausschreibung entwickelt sich zur Hängepartie. Der Förderverein beschwert sich in einem „Offenen Brief“. Personalrat und Verwaltung uneins über künftige Bezahlung.
Umfrage
Zahlreiche Tierschützer, Parteien oder Hilfsorganisationen werben an Infoständen in der Fußgängerzone der Essener Innenstadt. Fühlen Sie sich dadurch gestört?

Zahlreiche Tierschützer, Parteien oder Hilfsorganisationen werben an Infoständen in der Fußgängerzone der Essener Innenstadt. Fühlen Sie sich dadurch gestört?

 
Fotos und Videos