Aquarianer-Talk im Mineralien-Museum Kupferdreh

Kupferdreh..  Viele Leute haben ein Aquarium. Die Bandbreite dabei ist groß. Von einem kleinen 60-Liter-Aquarium mit ein paar Guppys bis zu einem 1 000-Liter-Seewasserbecken findet man in Wohnzimmern oder Hobbykellern der Aquarianer alles. Damit diese mal richtig fachsimpeln können, bietet die Bürgerschaft Kupferdreh einen Infoabend am Mittwoch, 21. Januar um 19.30 Uhr im Mineralien-Museum an.

Inzwischen geht es in der Aquaristik nicht mehr nur um Fische. Auch Garnelen, Schnecken oder Krebse erfreuen sich in der Szene immer größerer Beliebtheit. Aquaristik heißt aber nicht nur, ins Aquarium zu schauen und von Zeit zu Zeit das Becken zu säubern, sondern sich auch mit Gleichgesinnten austauschen. Deshalb wird an diesem Abend der Hattinger Aquaristikverein „Roter von Rio“ Fragen Interessierter beantworten.

Zucht der Diskusfische ist schwer

Aquarianer Uwe Müller kommt mit mehreren Vereinsmitgliedern nach Kupferdreh, um das ganze Spektrum der Aquaristk abdecken zu können. Themen wie Süß- und Salzwasseraquaristik, Beleuchtung, die Pflege bestimmter Arten oder die hohe Kunst der Zucht von Diskusfischen kommen zur Sprache. Aber auch technische Details wie passende LED-Leuchten werden besprochen. Auch bei Fischkrankheiten oder Algenpest wissen die „Roten von Rio“ kompetenten Rat.

Auch Bürgerschaftssprecher Fred van Führen begeistert sich schon von Kindheit an für dieses Hobby und hofft, an diesem Tag auch Neulinge begeistern zu können. Der Aquarianer-Talk ist kostenlos.