Alternativen zum Karneval

Steele..  Helau, die Narren sind los. Sollen sie doch! Hier zwei Tipps, wo man dem jecken Treiben in diesen Tagen gehaltvoll entkommen kann. Zur heutigen Weiberfastnacht holt das Grend (Westfalenstr. 311) etwa ein Quintett auf die Bühne, bei dem das weibliche Mitglied, Sängerin Gaby Frece, die glatte Minderheit darstellt. Und statt Karnevalsschlagern spielen „Between” B-Jazz: Funkige Jazzstandards, bluesige Balladen, interpretierte Songs – stets eine Spur neben dem Original – und groovende Eigenkompositionen sind die Markenzeichen der Formation, die ab 20 Uhr bei freiem Eintritt spielt.

Pappnasenfrei ist auch die Wittener Band fs-ninety8: am Freitag ist zu Gast im Hüweg (Hünninghausenweg, 84). Seit über 15 Jahren touren die Alternative-Rocker durch die ganze Welt mit ihrem punkigen Gitarrensound. Als Unterstützung haben sie sich die Bands Queen Annes Revenge und Snareset geschnappt. Um 19 Uhr geht’s los.