Altenwohn- und Pflegeheim St. Maria Immaculata wächst

Borbeck..  Das neue Altenwohn- und Pflegeheim St. Maria Immaculata, das derzeit in der Nähe des Borbecker Schlossparks entsteht, nimmt immer mehr Formen an: „Der Rohbau ist fertig, das Dach ist drauf“, freut sich Georg Gal, Geschäftsführer der Nikolaus Groß GmbH, die die neue Einrichtung zukünftig betreiben wird.

„Alles läuft derzeit wie am Schnürchen“, ergänzt der beratende Bauingenieur Gerd Lübbe, der für die Einhaltung des ambitionierten Bauplans verantwortlich ist. Schließlich soll die neue Einrichtung, die für 127 Menschen ausgelegt ist und deren Spatenstich am 25. Juli 2014 erfolgte, Anfang 2016 bezugsfertig sein. „Nachdem die erste Abklebung auf dem Dach abgeschlossen ist, kann es nun nicht mehr hereinregnen und mit der Arbeit an den haustechnischen Gewerken kann begonnen werden.“

Milder Winter spielte in die Karten

Dazu gehören Elektro-, Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärarbeiten. Auch die Montage der Fenster hat inzwischen begonnen, „so dass das Gebäude bald ganz dicht ist“.

Der milde Winter hat den Verantwortlichen in die Karten gespielt und könnte letztlich sogar dafür sorgen, dass das Gebäude schon Ende 2015 fertiggestellt wird. „Haus St. Maria Immaculata ist für den Stadtteil ungeheuer wichtig“, erklärt Georg Gal, „denn wir brauchen dringend Ersatz für das Pflegeheim St. Thomas in Vogelheim, das langfristig eine neue Nutzung erhalten wird. Vorstellbar ist es, auch dort eine Wohnform für Senioren zu errichten, aber diese wird sich im Schwerpunkt auf den teilstationären Bereich – also Tagespflege und Wohngruppen – sowie seniorengerechten und bezahlbaren Wohnraum konzentrieren.“