Alkoholisierte SUV-Fahrerin spuckt und tritt nach Polizisten

Die Polizei Essen ermittelt gegen eine 45-jährige Autofahrerin unter anderem wegen Bedrohung und Beleidigung.
Die Polizei Essen ermittelt gegen eine 45-jährige Autofahrerin unter anderem wegen Bedrohung und Beleidigung.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Eine stark alkoholisierte SUV-Fahrerin hat nach einem Unfall im Essener Nordviertel nach Polizisten getreten und gespuckt. Die Polizei ermittelt.

Essen.. Eine stark alkoholisierte Autofahrerin hat am Dienstag im Essener Nordviertel nach Polizisten getreten und gespuckt. Laut Polizei fuhr die 45-jährige SUV-Fahrerin gegen 17.30 Uhr auf der Gladbecker Straße in Höhe der Hausnummer 26 auf ein Auto auf, das aufgrund des Verkehrs warten musste. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall beschädigt.

Die Polizisten, die hinzugerufen wurden, baten die 45-Jährige, aus ihrem Wagen auszusteigen. Die Frau habe dies verweigert.

Fahndung Die 45-Jährige habe keinen Ausweis dabei gehabt und wollte keine Angaben zu ihrer Person machen. Ein Alkoholvortest bestätigte eine „erhebliche Alkoholisierung“, so die Polizei. Die Frau habe zudem die Polizisten mehrfach bedroht und beleidigt. „Gegen das Anlegen von Handfesseln vor ihrem Transport zur Wache sperrte die Frau sich vehement“, teilte die Polizei mit. Im Streifenwagen habe die 45-Jährige weiter randaliert, gegen die Seitenscheibe getreten und um sich gespuckt.

Die Frau wurde zur Polizeiwache gebracht. Dort entnahm ein Arzt ihr eine Blutprobe und die Polizisten stellten ihren Führerschein sicher. Neben einer Strafanzeige wegen Trunkenheit am Steuer ermittelt die Polizei wegen Widerstandes, Bedrohung und Beleidigung. (we)