Aicha Kouyaté bringt afrikanische Lebensfreude auf die Bühne

Weststadt..  Die Weststadthalle ist am heutigen Freitag, 19. Juni, Ort eines ethnomusikalischen Konzert der Extra-Klasse: Les frères Konaté – Diarra, Ibro & Billy feat. Aicha „La belle“ Kouyate (Gesang).

Das Konzert beginnt um Punkt 20 Uhr und auf der Bühne steht eine wunderschöne Frau: Aicha Kouyaté. Ihre klare und überaus faszinierende Stimme füllt in Sekundenschnelle den Saal und lässt die Zuhörer teilhaben an der puren Lebensfreude und den Klangwelten ihrer Heimat teilnehmen.

Aicha Kouyaté kommt aus Siguiri in Nord-Ost-Guinea. Sie entstammt einer berühmten Griot-Familie und steht daher in engster Verbundenheit zu den westafrikanischen Gesangs- und Tanztraditionen der Malinké.

Die Söhne des legendären Meistertrommlers Famoudou Konaté haben das Trommler-Handwerk von klein auf bei den traditionellen Festen in ihrem Heimatland Guinea gelernt. Sie gehören heute zu den bemerkenswertesten Percussionisten ihrer Generation, die es verstehen, den Menschen die Kultur ihres Volkes näherzubringen.

Begleitet werden die Meister von Dino an den Basstrommeln. Siré Doumbouya wird an dem Abend die traditionellen Tänze zu den Malinké-Rhythmen vorstellen.

Ein außergewöhnliches Konzert mit herausragenden Musikern, seltenen Instrumenten und Rhythmen aus dem ursprünglichen Afrika.

Das afrikanische Buffet von Awa Kandji-Bachting – bekannt aus der WDR-Doku-Serie „Bunt und lecker“ – hält für die Konzertbesucher zudem verschiedene leckere senegalesische Gerichte bereit.