Das aktuelle Wetter Essen 12°C
Verkehr

82-Jährige schwebt nach Unfall mit Krankenwagen in Lebensgefahr

06.08.2012 | 14:18 Uhr
82-Jährige schwebt nach Unfall mit Krankenwagen in Lebensgefahr
Eine 82-Jährige Frau mit Sehbehinderung schwebt nach einer Kollision mit einem Krankenwagenin Essen in Lebensgefahr

Essen.  Offenbar hatte die die blinde Frau während einer roten Ampelphase die Fahrbahn betreten. Ein vorbeifahrender Krankenwagen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr die Seniorin an.

Bei einem schweren Unfall ist am Wochenende eine 82-jährige sehbehinderte Fußgängerin lebensgefährlich verletzt worden. Mit einem Blindengehstock in der Hand überquerte die Seniorin am Samstagnachmittag den Kreuzungsbereich von Friedrich-, Rüttenscheider-, und Hohenzollernstraße nahe des Glückauf-Hauses. Laut Zeugenaussaugen, so die Polizei, soll die blinde Frau bei „Rot“ die Fahrbahn betreten haben.

Ein 22-jähriger Krankenwagenfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Frau frontal. Sie wurde durch die Luft geschleudert und prallte hart auf den Asphalt. Die Besatzung des Krankenwagens versorgte die Frau sofort. Sie hatte bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen und mehrere Brüche erlitten. Nach der Erstversorgung kam die 82-Jährige ins Klinikum. Auch am Montag befand sich die Frau noch in akuter Lebensgefahr. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Kreuzung gesperrt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Essen zu melden: Tel. 0201 / 8290.



Kommentare
06.08.2012
17:59
Panola | #1
von dummmberger | #2

Oh, wieder Zeit der Klugschei ßer?

Wo steht oben im Bericht, dass jemand neben der alten Dame stand?

06.08.2012
17:36
82-Jährige schwebt nach Unfall mit Krankenwagen in Lebensgefahr
von Panola | #1

Ja toll, warum hat denn niemand die alte Dame zurückgehalten, Zeugen gab es doch.

Aus dem Ressort
Jede zweite Essener Straßendecke müsste erneuert werden
Straßen
Die Bestandsaufnahme ist abgeschlossen: Bis 2019 muss die Stadt Essen 49 Millionen Euro in die Sanierung ihres Straßennetz investieren. Mit weiteren 28,7 Millionen schlügen notwendige Reparaturen an Brückenbauwerken zu Buche. Der Sanierungsstau wächst und wächst.
Stadt Essen will die Grundsteuer erhöhen
Finanzen
Wegen des Haushaltsdefizits sieht die Stadtverwaltung keine andere Möglichkeit mehr als eine Steuererhöhung. Ziel sind Mehreinnahmen zwischen 12 und 15 Millionen Euro pro Jahr.
Entsorgungsbetriebe Essen fordern von Ex-Chef eine Million
EBE-Skandal
Klaus Kunze, langjähriger Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen, soll Schadensersatz zahlen. Die EBE hat den 70-Jährigen auf eine Million Euro verklagt. Die internen Ermittlungen bei der EBE sorgen derweil weiter für Aufsehen. Dabei fiel ein bekannter Name.
Essener EBE-Affäre: Tatort in der EDV-Abteilung
Ermittlungen
„Wir wollen keinen EBE-Krimi“, hatte die Gewerkschaft Verdi mit Blick auf private Ermittler bei den Entsorgungsbetrieben gefordert. Dabei gibt es den längst: Durch Versuche, heimlich PC-Daten zu löschen.
Orkan Ela - Die Beseitigung der Schäden dauert vier Jahre
Unwetter-Folgen
Umweltdezernentin Simone Raskob stellt die Politik auf einen noch härteren Sparkurs ein. Der Orkan Ela hat ein finanzielles Loch in die Stadtkasse geschlagen.
Umfrage
In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

 
Fotos und Videos
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball