35 neue Nachbarn für die „Frechdachse“ in Essen-Dellwig

Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der Allbau investiert neben einer Kita und auf einem ehemaligen Kirchengrundstück in Dellwig acht Millionen Euro in fünf Mehrfamilienhäuser.

Essen-Dellwig..  Mit dem Richtspruch von Zimmermann Felix Küdde ging ein kleines, aber feines Stadtteilentwicklungsprojekt im Dachsfeld in Dellwig nun in die entscheidende Phase. Die Bauherrin Allbau AG hatte bei strahlendem Sonnenschein zum Richtfest auf das rund 9000 qm große Grundstück gegenüber der VKJ-Kita „Frechdachse“ eingeladen, wo noch im Jahre 2010 Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck die letzte Messe in der St. Hermann-Josef-Kirche feierte.

Hälfte der Wohnungen reserviert

Essens größter Wohnungsanbieter investiert hier rund acht Millionen Euro nach Plänen des Architekturbüros Knirr & Pittig in den Neubau von fünf Mehrfamilienhäusern mit 35 Mietwohnungen. Sie bieten auf einer Fläche von 64 bis 153 qm viel Platz für Entfaltung. Es werden von der seniorenfreundlichen Zwei-Raum-Wohnung mit Terrasse (64 bis 78 qm), über die Drei-Raum-Wohnung (90 bis 125 qm) bis hin zur kinderfreundlichen Vier-Raum-Wohnung mit Garten (128 bis 153 qm) die verschiedensten Wohnungstypen angeboten. Die Wohnungsgrößen und auch die Tiefgarage mit großen Stellplätzen sind für alle Generationen geeignet.

Die neuen Mietwohnungen der Allbau AG bieten moderne, hochwertige Ausstattungen mit z.B. Parkettböden (Wohnraum und Diele), Fliesenböden in der Küche, Multimediaanschlüsse in allen Wohnräumen, teilweise Ganzglas-Wohnzimmertüren und zeitgemäße Grundrisse. Variable Wohnungsgrößen, barrierearme Wege und Aufzüge in allen Häusern ermöglichen Flexibilität, die neueste energetische Ausstattung gehört dazu.

Mietergärten, ein Spielplatz und gemeinschaftliche Spiel- bzw. Freiflächen sorgen für gute Aufenthaltsqualität.

„Das grüne Umfeld mit vielen ruhigen Wohnstraßen und einer dennoch guten infrastrukturellen Anbindung, aber auch der familiengerechte Wohnungsmix mit barrierefreiem Zugang zu allen Wohnungen, zu dem wir uns in enger Abstimmung mit dem Kirchen- vorstand und auch zahlreichen Anwohnern entschieden hatten, scheint sehr gut anzukommen. Wir konnten schon 26 Reservierungen vornehmen,“ so Jürgen Bott, technischer Prokurist der Allbau AG. Die zukünftigen Mietparteien, die voraussichtlich Anfang 2016 ihre Wohnungen beziehen können, kommen aus Essen und dem Ruhrgebiet.

Wie auch in Dellwig ist die Nachfrage nach modernem zeitgemäßen Wohnraum auch in anderen Stadtteilen Essens groß. Darauf hat die Allbau AG frühzeitig reagiert und zwischen 2008 und 2015 bereits über 850 neue Wohnungen geplant bzw. gebaut. Die Neubauprojekte der Allbau AG sollen die Nachfragelücke zu schließen und beispielsweise neue BürgerInnen an die Stadt bzw. an Dellwig zu binden.