Das aktuelle Wetter Essen 25°C
Bundespolizei

27-jähriger greift Bundespolizisten im Hauptbahnhof Essen an - 2,8 Promille

07.01.2013 | 13:09 Uhr
27-jähriger greift Bundespolizisten im Hauptbahnhof Essen an - 2,8 Promille
Im Hauptbahnhof Essen hat ein volltrunkener Gelsenkirchener Bahn-Mitarbeiter und Bundespolizisten angegriffen.Foto: Andreas Bartel/ WAZ FotoPool

Essen/Gelsenkirchen.  Für Probleme hat ein völlig betrunkener 27-jähriger Gelsenkirchener am Sonntag im Essener Hauptbahnhof gesorgt. Zuerst pöbelte er Reisende an und ging dann mit Faustschlägen auf Mitarbeiter des Bahnsicherheitsdienstes und eine Streife der Bundespolizei los. Ein Alkoholtest ergab den Wert von 2,8 Promille.

Bundespolizisten wurden Sonntagmorgen im Hauptbahnhof Essen zum Bahnsteig 21 gerufen. Dort hatten zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn Probleme mit einem völlig betrunkenen Mann, der andere Reisende anpöbelte. Das berichtet die Bundespolizei.

Faustschläge als Antwort auf Schlichtungsversuch

Als die Beamten auf dem Bahnsteig eintrafen, sahen sie, wie der wegen zahlreicher Gewaltdelikte polizeibekannte Mann die Bahnmitarbeiter angriff. Beim Schlichtungsversuch ging er mit der Faust auch auf die Polizisten los.

Diese konnten den Angriff abwehren und den gebürtigen Ukrainer zu Boden bringen. Er wurde gefesselt und zur Wache der Bundespolizei gebracht. Dort ergab ein Alkoholtest den Wert von 2,8 Promille. Zur Ausnüchterung kam er in eine Gewahrsamszelle.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.


Kommentare
08.01.2013
01:12
27-jähriger greift Bundespolizisten im Hauptbahnhof Essen an - 2,8 Promille
von boehmann | #1

866 55 dein Taxi wartet.

Aus dem Ressort
Achenbach bleibt in U-Haft - Gericht weist Beschwerde zurück
Gericht
Der Düsseldorfer Kunstberater Helge Achenbach bleibt weiter in Untersuchungshaft. Das Landgericht Essen wies seine Haftbeschwerde als unbegründet zurück. Achenbach sitzt seit Mitte Juni in U-Haft. Unter anderem soll er den Aldi-Erben Berthold Albrecht beim Kauf von Kunstwerken betrogen haben.
Essener (30) bei Unfall auf A43 lebensgefährlich verletzt
Unfall
Bei einem Unfall in der A43-Abfahrt Bochum-Gerthe ist am Mittwoch ein 30-jähriger Mann aus Essen lebensgefährlich verletzt worden. Ein 45-Jähriger aus Herne wurde leicht verletzt. Das Auto war in der Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.
Essener Verkehrsschild-Qualität ist nur Durchschnitt
Straßenverkehr
Bundesweiter Vergleich: Essen landet unter zwölf Großstädten im Mittelfeld. Verein überprüft Sauberkeit und Lesbarkeit von Verkehrsschildern in der Innenstadt und in den Stadtteilen. Etwa alle acht bis zehn Jahre wird ein Schild in Essen erneuert.
Als Essen blühendes Zentrum des Weinhandels war
Serie
Im Rahmen der Aktion „WAZ öffnet Pforten“ tauchten 16 Leser ein in die Unterwelt der bald tausend Jahre alten Marktkirche. Die ehrwürdige gotische Hallenkirche liegt an steiler Hanglage und besitzt „ein kompliziertes Gewölbesystem“. Dazu gehört auch ein Weinkeller.
Univiertel - vom „Nachtjackenviertel“ zur Grünen Mitte
100 besondere Orte
Wo einst eine öde Brache den Campus der Universität Duisburg Essen vom Rest der Stadt trennte, ist mit dem Universitätsviertel ein neues Quartier entstanden: Essens Grüne Mitte. Das Vorzeigeprojekt mit Luxus-Wohneinheiten findet reißenden Absatz.
Umfrage

Sollte die Stadt Essen die Steuern für Unternehmen senken?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos
Das Univiertel, Essen Grüne Mitte
Bildgalerie
100 Orte
Überwachungs-Experiment
Bildgalerie
Glascontainer