Das aktuelle Wetter Essen 14°C
Karneval

200.000 Narren feierten beim Rosenmontagszug in Essen

07.03.2011 | 20:03 Uhr
„Der Euro wandert Hand in Hand von Irland bis Griechenland“, zierte den Motivwagen von Völl Freud aus Werden beim Rosenmotagszug in Essen. Foto: Ulrich von Born

Essen.   So viele Zuschauer wie lange nicht mehr feierten beim Essener Rosenmontagszug mit. Die NRZ begleitete die Narren auf ihrer jecken Tour. OB Reinhard Paß hatte sichtlich Spaß dabei, anderthalb Tonnen Wurfmaterial unter die Leute zu bringen.

Sigrid Nothoff, Vorsitzende der 1. Große Karnevalsgesellschaft „Völl-Freud“ 1929 e.V. Tanz- und Fanfarencorps Essen-Werden. Foto: Ulrich von Born

200.000 Zuschauer, so viele wie lange nicht, zählte die Po­lizei beim Rosenmontagszug vom Grugaplatz zur Freiheit. „Super Wetter, volle Straßen – besser kann es nicht sein“, sagte Peter Sander vom Festkomitee Essener Karneval. Bis auf wenige Volltrunkene gab’s keine außergewöhnlichen Vorfälle bei den Maltesern. Brechend voll wa­ren dafür die U- und Trambahnen und die We­ge vorm Start pünktlich um 13.11 Uhr. Jeder wollte ei­nen guten Platz abbekommen, um viele Kamellen zu fangen.

An der Spitze führte Fidelitas Kray den Zug an, mit zehn Senatoren an Bord, da­runter OB Reinhard Paß. An­derthalb Tonnen „hochwertigstes Wurfmaterial“, wie Präsident Peter Maubach sagte, hatte man ge­laden. Glück für den OB. Er hatte sichtlich Spaß dabei, Chips, T-Shirts und Schokoriegel unters jecke Volk zu bringen. „Wollt ihr mehr?“, rief er und provozierte ei­ne närrische Rüge von Maubach: „Wenn er weiter so viel schmeißt, ist die nächste Legislatur gesichert.“ Rot-Weiss Essen-Aufsichtsrat

Bürgermeister Rolf Fliß (Die Grünen ) war am Rosenmontag auf dem Wagen des Rüttenscheider Karnevalverein. Foto: Dennis Strassmeier

und Fidelitas-Senator Reinhard Radmacher wollte lieber westfälisch feiern – mit leckerer Fleischwust. Messe-EssenChef Egon Galinnis steuerte Grappa bei: „Man kommt in einen richtigen Werf-Rausch.“

Video
Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Essener zum diesjährigen Rosenmontagszug nach Rüttenscheid.

„Der Euro wandert Hand in Hand von Irland bis Griechenland“ zierte den Wagen von Völl Freud aus Werden, „Winterdienst“ den der KG Lindenbeck. Fidelitas und „Die Närrische 11“ hatten dafür „Cindy aus Marzahn“-Doubles auf ih­ren Gesellschaftswagen verewigt. Unter dem Motto „Rot-Grüne Feierzentrale“ firmierte der Wagen von Rot Grün Kupferdreh. Mit an Bord war die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz, verkleidet als Teufelchen in schwarz-rot. Am Café Lorenz sorgten drei Polizisten für Recht und Ordnung. Immerhin hatten sie Lippenstift-Herzchen auf den Wangen und Or­den für närrische Verdienste um den Hals.

Unter Kamellen-Beschuss

Ganz schön unter Beschuss standen die Zuschauer; einige Vereine warfen Pastillendosen mit grünen Zu­ckerbomben.

Oberbürgermeister Reinhard Paß war am Rosenmontag auf dem Wagen der KG Fidelitas Kray. Foto: Strassmeier

Ge­troffen! „Guck mal, ich hab’ ‘nen Zahn verloren“, klagte ei­ne Närrin. Weicher ging’s beim Burggrafenpaar zu. Ihre Kanoniere schossen sanft mit Konfetti und Papierkringeln. Dieter Felser, als Konfetti-Dieter bekannt, wirbelte auf der Bühne am „Eigelstein“ herum und kommentierte. „Ki­keriki, ihr kriegt mich nie“, krähte Felser, um die Jecken der KG Hahnekopp zu triezen. Zu den Tönen von „Döner macht schöner, Baguette macht fett und Sushi macht wuschi“, verabschiedete er sich hustend.

Unschöne Szenen, die Konfetti-Dieter übel aufstießen, ereigneten sich am Restaurant Gregor’s, wo anscheinend ohne Erlaubnis Feuerwerkskörper aus einer Batterie in die Luft geschossen wurden. „Das ist nicht schön, aber das klären wir nachher“, forderte er.

„Heyho, das Prinzenpaar ist da“, jubelte denn auch die Menge am Start recht früh. Wer bis dahin immer noch nicht genug hatte, folgte den Wagen gen Freiheit. Das interessanteste Fangbehältnis fand sich auf der Rüttenscheider Brücke: ein Kochtopf. „Mein Sohn geht dieses Jahr als Koch,

Der Essener Rosenmontagszug aus der Luft. Foto: Hans Blossey

also passend zum Kostüm und eine gute Ausbeute habe ich damit auch gemacht“, sagte die listenreiche junge Mutter. Kurios war auch die Strandkorb-Loge, die eine Kettwiger Familie schon seit Jahren zum Zug aufbaut. „Das Wetter war gut, und so viele Leute waren lange nicht mehr da“, befanden die Gäste aus dem Sauerland, die es sich als Obelix und Caligula bequem gemacht hatten.

Damit am Ende alles seine Ordnung hatte, waren die Entsorgungsbetriebe mit einer 20 Mann starken Fußgruppe und zehn Wa­gen unterwegs. „Der Beitrag der Stadt fürs Brauchtum“, meinte Oberbürgermeister Reinhard Paß. Die Männer lasen zertrampelten Ka­mellen und Müll auf.

Der Rü-Rosenmontagszug 2011

Pascal Hesse, Tim Walther

Kommentare
08.03.2011
15:56
200.000 Narren feierten beim Rosenmontagszug in Essen
von BeowulfOF | #4

@#3 Helmut11
Warum sollte er sich bei den Fußballern auch blicken lassen, die bekommen doch bereits ihr Stadion...

Funktionen
Fotos und Videos
Therapie auf dem Pferderücken
Video
Carolinenhof
Schlagerfreunde feiern bunt
Bildgalerie
Schlager
Kinder feiern sich
Bildgalerie
Weltkindertag
Herbstlicher Markt
Bildgalerie
Werden
article
4388720
200.000 Narren feierten beim Rosenmontagszug in Essen
200.000 Narren feierten beim Rosenmontagszug in Essen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/200-000-narren-feierten-beim-rosenmontagszug-in-essen-id4388720.html
2011-03-07 20:03
Essen