200 000. Fahrgast nutzte den Bürgerbus

Haarzopf/Rüttenscheid..  Fahrdienstleiter Dieter Pfaff vom Bürgerbus Haarzopf-Margarethenhöhe-Rüttenscheid konnte jetzt Inge Schulz den 200 000. Fahrgast begrüßen. Seit 2005 fährt der Bürgerbus von Haarzopf über die Margarethenhöhe bis zum Alfried-Krupp-Krankenhaus in Rüttenscheid. Für persönliche Gespräche gibt es in dem kleinen Gefährt immer eine Möglichkeit und auch der Kontakt zum Fahrer ist durchaus erwünscht.

Insgesamt sind die Mitglieder des Bürgerbusvereins mit der Bilanz sehr zufrieden. Zur Nutzung des Bürgerbusses sagt Pfaff: „Den leichten Rückgang an Fahrgästen während des Ausbaus der Kreuzung am Erbach in Haarzopf, wegen der Preiserhöhung von 50 Cent sowie durch die strengere Vergabe von Behindertenausweisen haben wir inzwischen fast aufgeholt.“ Rund 2000 Fahrgäste pro Monat sollen in Kürze wieder erreicht werden.

Im nächsten Jahr soll ein drittes Fahrzeug angeschafft werden. Das zweite ist bereitsseit fünf Jahren unterwegs und hat über 300 000 Kilometer hinter sich. Bei der Linienführung wollen die Verantwortlichen des Bürgerbusvereins mit dem Vorsitzenden Hans Zilles an der Spitze gern nachbessern und zu diesem Zweck Gespräche mit der Evag führen.

Gespräche mit der Evag

Zur Startzeit des Bürgerbusses habe es noch nicht die Möglichkeit der Linienführung über die Messeallee zur Flora gegeben, so dass der Umweg durch die wenig bewohnte Gegend an der A 52 über das Alfredusbad gewählt werden musste. „Da gilt es nachzubessern“, will Zilles das Thema auf die Tagesordnung bringen.