17-Jähriger soll mit Seitenschneider zugestochen haben

In Altenessen-Nord soll bei einem Streit an der Waschanlage Mr. Wash ein 17-Jähriger mit einem Seitenschneider auf einem 29-Jährigen eingestochen haben.
In Altenessen-Nord soll bei einem Streit an der Waschanlage Mr. Wash ein 17-Jähriger mit einem Seitenschneider auf einem 29-Jährigen eingestochen haben.
Foto: Christoph Reichwein/ WAZ FotoPool (Symbolbild)
Was wir bereits wissen
Bei einem Streit an der Waschanlage Mr. Wash in Altenessen-Nord ist am Mittwochabend ein 29-Jähriger mit einem Seitenschneider schwer verletzt worden.

Essen.. Bei einem Streit am Mittwochabend gegen 21 Uhr an einer Waschstraße in Altenessen-Nord ist ein 29-Jähriger mit einem Seitenschneider schwer verletzt worden. Er kam mit einer Stichverletzung ins Krankenhaus, soll aber laut Polizei nicht in Lebensgefahr schweben.

Erste Befragungen der Ermittler ergaben, dass es zunächst zu einem Streit zwischen zwei Männern an der Waschstraße Mr. Wash an der Gladbecker Straße gekommen sein soll. Dabei soll der 29 Jahre alte Essener mit einem Stock auf seinen 17 Jahre alten Widersacher eingeschlagen haben. Dieser soll daraufhin einen Seitenschneider aus der Tasche geholt und auf den 29-Jährigen eingestochen haben.

Opfer ist außer Lebensgefahr

Die Polizei fand die beiden in dem nahe liegenden Schnellrestaurant (Burger King). Der 29-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus und konnte zunächst nicht befragt werden. Zurzeit befindet er sich außer Lebensgefahr. Dem 17-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, um zu klären, ob er während der Tat unter dem Einfluss berauschender Mittel gestanden haben könnte.

Das Kriminalkommissariat ermittelt nun zu den Hintergründe des Streits. Die Ermittler bitten jetzt Zeugen der Tat sich bei der Polizei Essen zu melden unter: 0201-82 90. (sag)