Zwischen Freude und Fremdschämen

Gevelsberg..  Selten derart belustigt und gleichzeitig aggressiv ins Bett gegangen. Vor dem RTL-2-Frauentausch hatte ich mich bisher gedrückt. Jetzt trat Joelle Werthmann (24) aus Gevelsberg an und wollte gern für ein paar Tage ihr Zuhause einer anderen Frau übergeben und stattdessen deren Leben führen.

Donnerstagabend, 21.15 bis 23.15 Uhr, zwei Stunden mit leider kurzen Werbepausen in denen – ja, was eigentlich passierte? Joelle fuhr nach Essen, von da sollte Daniela nach Gevelsberg kommen, die hatte aber plötzlich keine Lust mehr, so dass ganz spontan Nachbarin Elly einsprang. Wo diese in der Zeit ihre vier Kinder gelassen hat und warum sie noch nie beim Zahnarzt war, bleibt dem Zuschauer verborgen.

Offensichtlich ist: Entweder haben die Damen das Prinzip der Sendung nicht verstanden oder ich. Denn nicht einmal übernachtete jemand in einer anderen Wohnung, sondern im Hotel. Beiden war es bei der Tauschfamilie zu dreckig – wobei unsere Gevelsbergerin ein augenscheinlich sauberes Leben führt. Die wird von ihrer Tauschfamilie in schöner Regelmäßigkeit vor die Tür gesetzt. Wie sie immer wieder zurück in die Wohnung kommt, bleibt Geheimnis von RTL-2.

Ansonsten wird viel gekeift, geschrien – vom Sender überpiepst – und am Ende auch mal geschubst. Die sozialen Netzwerke überschlagen sich vor Freude und Fremdschämen. Gute Nacht!