Zuschuss für den Führerschein

Schwelm..  Der Führerschein ist ein teurer Spaß. Nur für den Pkw schlagen gut und gerne 1500 bis 2000 Euro zu Buche. Vor allem die jungen Leute, die vom Elternhaus her finanziell nicht auf Rosen gebettet sind und sich die Fahrerlaubnis hart erarbeiten müssen, sind für jeden Zuschuss dankbar. Das dachte sich auch Heribert Büsgen, Inhaber des gleichnamigen Autohauses und greift den Nachwuchs-Piloten nun einmal pro Quartal unter die Arme.

„Meine Tochter macht momentan selbst den Rollerführeschein und wir sind auf diese Idee gekommen“, sagt Heribert Büsgen, der die Teilnahme gleich altersgerecht aufgezogen hat. Das Autohaus hat eine Handy-App, die kostenlos für sämtliche Betriebssysteme geladen werden kann. Im Quiz warten zehn offizielle Fragen des TÜV, die auch in der Fahrprüfung gestellt werden. Neben den Fehlerpunkten wird auch die Zeit gemessen. Die drei Führenden qualifizieren sich alle 14 Tage automatisch für die Quartalauslosung, der Gewinner bekommt das Geld in Form eines Gutscheins seiner Fahrschule.

„Wir haben alle Fahrschulen angeschrieben und hoffen, dass bald noch mehr mitmachen. Mit den 250 Downloads der App seit Start sind wir auf jeden Fall schon sehr zufrieden“, sagt Heribert Büsgen, der gar nicht verhehlen will, dass die 1200 Euro pro Jahr natürlich auch dazu dienen, um Kontakt zu den Kunden von morgen zu bekommen.

Das Autohaus ist generell sehr fortschrittlich aufgestellt, was neue Medien angeht, hat zum Beispiel einen Facebook-Account und einen YouTube-Kanal.