Zehnkampf, Pokalschießen und Hufeisenwurf

Der Vorstand des Vereinsrings (von links): Stellvertreter Ulrich Althaus, Vorsitzenden Hans-Georg Müller, die Beisitzenden Manfred Kaussen und Ulrich Sack, Kassiererin Roswitha Michel sowie Kassenprüfer Reinhard Bückers.
Der Vorstand des Vereinsrings (von links): Stellvertreter Ulrich Althaus, Vorsitzenden Hans-Georg Müller, die Beisitzenden Manfred Kaussen und Ulrich Sack, Kassiererin Roswitha Michel sowie Kassenprüfer Reinhard Bückers.
Foto: WP

Schwelm..  Die Linderhauser Vereine blicken einem ereignisreichen Jahr entgegen. Auf der Jahreshauptversammlung des übergeordneten Vereinsrings wurden die Jahrestermine sondiert. Die Vereinsmitglieder und Schwelmer Bürger dürfen sich auf einen mit rund 30 Terminen abermals prall gefüllten Veranstaltungskalender freuen. Zum geselligen Konzeptionierungsanlass waren Vertreter aus allen 13 Vereinen in den Berghauser Hof gekommen und stellten ihr großes Engagement unter Beweis. Die einzige Neuwahl des Abends ergab, dass Reinhard Fisseler fortan das Amt des zweiten Kassenprüfers übernimmt und Vorgänger Matthias Winter ablöst.

Osterfeuer am 4. April

Das vereinsübergreifende Dorfhighlight stellt in diesem Jahr am 21. Juni der 4. Linderhauser Zehnkampf dar. Das beliebte Event, dass alle zwei Jahre ausgetragen wird und auf einer Idee des verstorbenen Bürgermeisters Dr. Jürgen Steinrücke basiert, wird auf dem Gelände des Berghauser Hofs abermals spaßige Natur-Wettkämpfe für die ganze Familie bereithalten. „Wir wollen damit wieder bewusst ganze Familien ansprechen, so dass sich auch der Opa mit seinem Enkel messen kann“, erklärt Vereinsring-Vorsitzender Hans-Georg Müller und ergänzt, dass die Naturdisziplinen wunderbar zur ländlichen Gegend Linderhausens passen würden, es jedoch am wichtigsten sei, dass auch der Wettergott mitspiele. So werden zum Sommeranfang kreative Disziplinen wie Strohsackwerfen, Baumstamm-Zielwerfen, Gummistiefel-Schleudern und Schubkarren-Rennen auf dem Programm stehen, wobei sämtliche Linderhauser Verein an der Organisation beteiligt sein werden. Die Starterfelder werden in drei Altersklassen eingeteilt, wobei jedes teilnehmende Kind eine Belohnung erwartet.

Mit einem ganz besonderen Jubiläum wartet 2015 indes der Linder­hauser Schützenverein auf, der am 13. März in der Schützenhalle sein 50. Pokalschießen austrägt. „Das ist schon etwas ganz besonderes, dass das nun schon seit 50 Jahren stattfindet. Schließlich ist das jedes Mal mit großem Engagement verbunden“, lobt Müller, der selbst in zehn Linderhauser Vereinen Mitglied ist.

Die hiesigen Countryfreunde müssen ebenfalls nicht mehr allzu lange auf ihr nächstes Vereinsbonbon warten und bieten am 22. März im Berghauser Hof ein geselliges Frühschoppen mit Hufeisen-Wettbewerb an. Die Linderhauser März-Veranstaltungen enden am 22. des Monats mit einer großen Ü70-Seniorenfeier, ehe am 4. April mit dem Linderhauser Osterfeuer das April-Highlight ansteht.

Ferner offenbart der Veranstaltungskalender wieder das Waldfest der Spielvereinigung vom 29. bis 31. Mai, einen Tag der offenen Tür der Feuerwehr am 30. Mai, das Sängerfest der Chorgemeinschaft am 1. und 2. August, das Trial-Event der Motorsportfreunde am 23. August, das Treckerturnier der Treckerfreunde am 19. September, das Oktoberfest der Nachbarschaft am 2. Oktober sowie die Kaninchen-Ausstellung des Kaninchenzuchtvereins am 10. und 11. Oktober.

Kampf um zwei Kunstrasenplätze

Die Linderhauser Repräsentation beim Schwelmer Heimatfest liegt erneut in den Händen der Nachbarschaft, wobei der zuständige Ideenausschuss das diesjährige Thema Ende der Woche im Rahmen der Jahreshauptversammlung bekanntgeben will. Auch in diesem Jahr wird sich der Bürgerverein den politischen Langzeitthemen des interkommunalen Gewerbegebiets sowie der Umgestaltung des Autobahn-Dreiecks widmen, wobei weitere Vorgehensweisen hier innerhalb der nächsten Monate bekannt gegeben werden sollen.

Noch nicht kampfesmüde geworden ist auch die Spielvereinigung im Hinblick auf den Bau zweier Kunstrasenplätze, für die man sich auch 2015 einsetzen will und dazu nach wie vor eine Fusion mit dem VfB Schwelm in Erwägung zieht.