Wehr rückt mehrfach aus

Foto: Bernd Lauter

Gevelsberg..  Die Feuerwehr Gevelsberg hatte am Dienstag alle Hände voll zu tun. Die Kameraden mussten gleich mehrfach ausrücken.

9.26 Uhr: Zu dieser Zeit wurde ein umgestürzter Baum an der A1 vor dem Kreuz Wuppertal Nord gemeldet. Vier Mitarbeiter der hauptamtlichen Wache rückten mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug aus und zersägten eine Baumkrone, die in die Fahrbahn ragte.

11.25 Uhr: Eine Ölspur wurde auf der Südstraße gemeldet. Zwei Mitarbeiter mit dem Gerätewagen Umweltschutz beseitigten die Gefahr mit Ölbindemittel.

13.26 Uhr: Zum Verkehrsunfall auf der A1 (siehe Seite 1) im Bereich Kreuz Wuppertal Nord wurde die Gevelsberger Wehr zwar alarmiert, musste aber nicht eingreifen.

16.31 Uhr: Auf der Haßlinghauser Straße, zwischen Kreisverkehr Heidestraße bis zum Busbahnhof Haßlinghausen, hatte ein Linienbus Dieselkraftstoff verloren. Zwei Mitarbeiter der hauptamtlichen Wache rückten mit dem Gerätewagen Umweltschutz aus und streuten bis zur Stadtgrenze mit insgesamt zehn Sack Bindemittel die Dieselspur ab. Danach übernahmen die Kollegen aus Sprockhövel.