Wasserschaden sorgt für Stress

Momentan bin ich morgens arg in Zeitnot. Nicht nur weil ich derzeit aufgrund der abendlichen Rundgänge auf der Gevelsberger Kirmes ein gewisses Schlafdefizit aufgebaut habe und so mancher Handgriff am Morgen mehr Zeit beansprucht.

Ich brauche auch einfach länger, weil unsere Dusche kaputt ist. Keine Sorge, Wasser kommt trotzdem täglich an meine Haut, schließlich sitzen wir hier zu mehreren in einem Büro. Statt zu duschen genehmige ich mir nun morgens ein duftendes Vollbad. Ich möchte nur nicht unser Badezimmer beim Brausevorgang in der Wanne unter Wasser setzen, zumindest nicht noch einmal.

Das hatten Dusche und Abfluss jetzt von ganz allein erledigt, und dazu auch noch diverse andere Räume mit Wasser versorgt, auch das Vordach, wie auch immer das passiert ist. Der Handwerker hat sich nach dem Notfallbesuch am Wochenende bei uns übrigens erst für nach der Kirmes mit seinem Reparatureinsatz angekündigt, bis dahin wird gebadet.

Aber mal ganz ehrlich: Es ist schon schön, so entspannt den Tag angehen zu müssen. Bei Musik und Rosmarinduft zu starten, mit einer Tasse Kaffee auf dem Beckenrand. Wenn es nicht so verdammt stressig wäre, sich morgens Zeit zu nehmen.