Volles Programm beim städtischen Ferienspaß

Großes Angebot auf 36 Seiten: Wilhelm Wiggenhagen sowie Sabrina Kisker (links) und Bianca Euteneuer stellen mit Noël, Laura und Amelie (von links) aus dem Städtischen Familienzentrum die Ferienspaß-Broschüren vor.
Großes Angebot auf 36 Seiten: Wilhelm Wiggenhagen sowie Sabrina Kisker (links) und Bianca Euteneuer stellen mit Noël, Laura und Amelie (von links) aus dem Städtischen Familienzentrum die Ferienspaß-Broschüren vor.
Foto: WP

Ennepetal..  Die Sommerferien stehen schon fast vor der Tür. Noch fünf Wochen, dann ist es soweit. Für die Kinder und Jugendlichen in Ennepetal hat der Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt wieder ein umfangreiches Angebot mit dem Abenteuerspielplatz und den Abenteuerstrolchen, mit Freizeiten und Betreuungsangeboten zusammengestellt. Und in der zweiten Ferienhälfte steht wieder der Ferienspaß mit zahlreichen Aktionen und Tagesfahrten auf dem Programm.

Freizeiten sind ausgebucht

Ausflüge in den Movie Park, den Heide Park, ins „Irrland“ (ein Erlebnislabyrinth in Kevelaer), ins Sea Life und den Abenteuerpark in Oberhausen, in den Duisburger Zoo, in die Beachsporthalle und in die Skihalle Bottrop werden im Rahmen des Ferienspaßes angeboten. Dazu gibt es Kreativangebote und Kinderkino im Mehrgenerationenhaus, Baseball, Judo, Schießen und Bogenschießen, eine Ruder-Woche und eine Kanu-Tour, Klettern sowie Besuche in der Kluterthöhle, bei der Feuerwehr und in der Bücherei. Zudem bietet der Deutsche Amateur Radio Club den Bau eines LED-Würfels an und es werden Buden im Hülsenbecker Tal gebaut.

Das „Abenteuer Bach“ und das „Abenteuer Feuer“ sowie ein Besuch der Volkssternwarte runden den Veranstaltungsreigen ab, der vom 20. Juli bis zum 8. August angeboten wird. Am letzten Tag, Samstag, 8. August, findet der schon traditionelle Kindertrödelmarkt auf dem Marktplatz in Milspe statt. Vor dem eigentlichen Ferienspaß-Beginn können auch eine Zirkus-Woche der Ev.- freikirchlichen Gemeinde (13. bis 17. Juli) sowie eine Fahrradtour im Hasetal zwischen Meppen und Quakenbrück (16. bis 18. Juli) gebucht werden.

Etwa 220 Plätze stünden pro Ferienspaß-Woche zur Verfügung, erklären Bianca Euteneuer und Sabrina Kisker vom Fachbereich Jugend und Soziales. Hinzu kommen noch 30 Kinder und Jugendliche die in den letzten drei Ferienwochen die Betreuung im Mehrgenerationenhaus in Anspruch nehmen (bereits ausgebucht!). Jeweils 30 Plätze bieten zudem die Kinderfreizeit in Cuxhaven vom 12. bis 24. Juli und die Jugendfreizeit in Tarquinia/Italien vom 15. bis 26. Juli. Beide Fahrten sind ebenfalls bereits ausgebucht.

In den ersten drei Ferienwochen veranstaltet der Fachbereich wieder den Abenteuerspielplatz für Kinder und Jugendliche von acht bis 14 Jahren. Das Motto auf dem Gelände am Jugendtreff Oberbauer (in der Albert-Schweitzer-Schule) lautet diesmal „Gestrandet in der Südsee“. Hier sind für die dritte Woche vom 13. bis 17. Juli noch Restplätze frei, ebenso wie für die ab 7.30 Uhr angebotene Frühbetreuung.

Auch bei den „Abenteuerstrolchen“, den Jüngeren im Alter von sechs bis sieben Jahren, heißt es „Gestrandet in der Südsee. Für dieses Angebot in der Grundschule Altenvoerde gibt es für die erste und dritte Ferienwoche noch Restplätze. Gleiches gilt für die ebenfalls angebotene Frühbetreuung.

54 000 Euro koste das Ferienangebot für die gesamten sechs Wochen, erklärt Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen gestern bei der Vorstellung des Ferienspaß-Heftes, das an allen Schulen verteilt wird. Davon käme etwa die Hälfte durch Kostenbeiträge der Teilnehmer zurück, den Rest trage die Stadt.

INFO:

Für die Ferienspaß-Angebote ist eine Anmeldung erforderlich, Anmeldeformulare finden sich in der Ferienspaß-Broschüre, die unter anderem an den Schulen verteilt werden. Die Karten müssen jeweils bei der Anmeldung bezahlt werden. Die Platzzahl ist jeweils begrenzt.

Anmeldestart ist am Samstag, 30. Mai, von 10 bis 12 Uhr im Mehrgenerationenhaus im Haus Ennepetal, Gasstraße 10.

Ab Dienstag, 2. Juni, findet die Kartenvergabe wochentags von 9 bis 12 Uhr im Rathaus, Zimmer 228, statt. Eine telefonische Reservierung ist nicht möglich.

Infos über die Restplätze bei Abenteuerspielplatz und Abenteuerstrolchen sowie Frühbetreuung unter 02333/979-175.