Voller Terminkalender bei den Sternsingern

Die Zeichen der Sternsinger.l
Die Zeichen der Sternsinger.l
Foto: WAZ FotoPool

Gevelsberg..  „Die Sternsinger kommen“, heißt es vom 2. bis 4. Januar in der katholischen Gemeinde St. Engelbert. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+15“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.

Philippinen als Beispiel

Mit ihrem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“ machen die Sternsinger darauf aufmerksam, wie wichtig eine gesunde Ernährung für die Entwicklung von Kindern ist. Die Philippinen sind nur ein Beispiel dafür. Mehr als 842 Millionen Menschen weltweit leiden Hunger. Jeder achte Mensch hat nicht genügend zu essen, um ein gesundes Leben zu führen. Zwei Milliarden Menschen sind mangelernährt. Rund 2,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren sterben jedes Jahr an den Folgen von Unterernährung.

Doch nicht nur unter- und mangelernährte Kinder profitieren vom Einsatz der kleinen und großen Könige. Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in mehr als 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden.

Gemeinsam mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitern haben sich auch die Sternsinger aus Gevelsberg auf ihre Aufgabe vorbereitet. Sie kennen die Nöte und Sorgen von Kindern rund um den Globus und sorgen mit ihrem Engagement für die Linderung von Not in zahlreichen Projektorten.

Aufteilung in den Gemeinden

Die Familien im ehemaligen Bereich St.Engelbert werden von den Sternsingern vom 3. bis 4. Januar 2015 besucht.

Um möglichst vielen Familien Gottes Segen zu bringen, ist dieser Bereich in zwei Bezirke aufgeteilt. Der südlich der Grenze Bahnlinie (S-Bahn)/Haßlinghauser Straße liegende Bezirk wird am Samstag, den 3. Januar in der Zeit von 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr sowie von 14 Uhr bis ca. 18 Uhr und der nördliche Bezirk am Sonntag, den 4. Januar in der Zeit von 10.45 Uhr bis 13 Uhr sowie von 14 Uhr bis 17 Uhr besucht.

Die diesjährige Sternsingeraktion für den ehemaligen Bereich Liebfrauen beginnt am 2. Januar und endet am 4. Januar. Die Sternsinger versuchen alle zu besuchen, melden Sie sich aber an, wenn Sie auf jeden Fall den Besuch der Sternsinger wünschen.

Folgende Aufteilung ist vorgesehen: Am Freitag, den 2. Januar ab 14.30 Uhr werden die Bezirke Hauptbahnhof, Geer und Börkey, Hagener Str. und Seitenstraßen ab Vogelsang bis Poeten, eventuell. Hagener Str. ab Nirgena bis Haufe, am Samstag, den 3. Januar ab 14 Uhr Haus Maria Frieden, Berge, Knapp, Bredde und Hagebölling und bekannte Familien außerhalb der Gemeinde, die den jährlichen Besuch erwarten, besucht.

Am Sonntag, den 4. Januar, ab 14 Uhr, geht es weiter mit Hagener Straße ab Nirgena bis Haufe, Haufe, Schnellmark, Hundeicken, Umgebung Liebfrauenkirche, Silschede.