VCP-Pfadfinder suchen neue Gruppenkinder und Mitarbeiter

Gevelsberg..  Der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) Gevelsberg hat seine Mitgliederversammlung in den Gruppenräumen an der Lukaskirche durchgeführt und blickt zuversichtlich in die Zukunft. Neuen Mitarbeitern sollen neue Gruppenkinder folgen, damit die Jugendarbeit am Börkey weiter belebt wird.

Wie der 2. Vorsitzende, Tobias Bzyl, mitteilte, lege man den Fokus besonders auf die Mitarbeitergewinnung. Pascal Mießner (17) schloss sich aus den eigenen Reihen dem Kreis der Mitarbeiter an und erhielt direkt Lob seitens des Sprechers Florian Böcker (22): „Pascal ist regelmäßig bei den Mitarbeiterrunden und hilft mit, wo er nur kann.“

Nach den Sommerferien sollen vier weitere Jugendliche zu den Mitarbeitern aufrücken. Trotzdem wird in diesem Bereich weiterhin Hilfe gesucht. Erfolgreich waren die Lager, die mit einer Ausnahme im Herbst gut besucht waren. Diese jährliche Fahrt soll daher ab sofort in den Spätsommer vorgezogen werden. Zusätzlich soll ein Sommerfests stattfinden, bei dem weitere Mitglieder geworben werden sollen.

Chefetage unverändert

Positive Nachrichten gab es von Geschäftsführer und Kassierer Christoph Wiggenhagen (28), der sich darüber freute, das erste Mal seit Jahren einen positiven Jahresabschluss zu vermelden. Zudem gibt es die Überlegung, die Rechtsform des Vereins zu ändern. Angedacht ist die Umformung in einen Förderverein.

Die Wahlen fielen wenig überraschend aus. 1. Vorsitzender bleibt Simon Scherer, 2. Vorsitzender Tobias Bzyl und Geschäftsführer Christoph Wiggenhagen. Auch die Sprecher Tatjana Richter (22) und Florian Böcker bleiben im Amt. Die Entscheidungen erfolgten einstimmig.

Wer bei den VCP-Pfadis mitarbeiten oder sein Kind in einer Gruppenstunde anmelden möchte, meldet sich beim 1. Vorsitzenden, Simon Scherer, unter 01702467168.