Trio verprügelt jungen Mann

Gevelsberg..  Hier kracht es öfter: Wieder einmal beschäftigte eine Schlägerei auf der Gevelsberger Mittelstraße das Schwelmer Jugend-Strafgericht. Am frühen Morgen des vergangenen 5. August gegen 1.30 Uhr verprügelten zwei 20-jährige Gevelsberger und ein 21-jähriger Hagener einen etwa Gleichaltrigen in Höhe des VHS-Gebäudes. Zuvor hatten die Beteiligten allesamt in einer benachbarten Kneipe dem Alkohol gefrönt und deutlich mehr als 1,5 Promille im Blut.

Laut Anklage habe einer der Drei den Geschädigten mit Faustschlägen zu Boden geprügelt, die beiden anderen hätten daraufhin noch auf dessen Knie und Rücken eingetreten. Vor dem Richter ließ das Trio durch seine Anwälte mitteilen: „Unsere Mandanten treten der Anklage nicht entgegen. Wer aber genau welche Tatbeteiligung habe, sei aufgrund der Alkoholisierung nicht mehr zu erschließen.“ Die bislang unbescholtenen Beschuldigten zeigten sich extrem reuig, entschuldigten sich erst beim Gericht und dann persönlich beim Opfer, das starke Unterkiefer-, Steißbein- und Rückenprellungen erlitten hatte.

Letztlich wurden die Strafverfahren gegen die Angeklagten im Einverständnis aller Beteiligten eingestellt. Im Gegenzug muss das Trio, gestaffelt nach Einkommen insgesamt 1500 Euro Geldbuße als Schmerzensgeld an den Geschädigten zahlen.