Trauer und Solidarität nach Attentat auf Satirezeitschrift

Schwelm..  Die Beflaggung am Kreishaus lässt keinen Zweifel: Auch der Ennepe-Ruhr-Kreis zeigt Trauer und Solidarität mit den Toten in der Pariser „Charlie Hebdo“-Redaktion.

Mit schwarzen Trauerflorbändern an Europafahne, Deutschlandfahne und NRW-Fahne bekundet der Kreis vor seinem Verwaltungsgebäude seine Anteilnahme und setzt damit ein deutliches Zeichen gegen Gewalt und Extremismus. Auch die Rathäuser im Ennepe-Ruhr-Kreis hissten ihre Flaggen auf Halbmast. Das NRW-Innenministerium hatte die Trauerbeflaggung für alle öffentlichen Gebäude des Landes bis zum Samstag angeordnet.

Extremisten hatten am Mittwoch in Paris einen Anschlag auf die Redaktion der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ verübt und dabei zwölf Menschen getötet. Das Attentat ist auch ein Angriff auf die Pressefreiheit und wurde weltweit verurteilt.