„Tanzen ist etwas für alle, egal wie alt man ist“

Gevelsberg..  „Es gibt nur eine Tanzart, bei der man den ganzen Körper trainieren kann“, sagt Sarah Tiranno: Der klassische Tanz. Doch Tanzen sei mehr als Bewegung. Es sorge für ein besonderes Lebensgefühl, eine kulturelle Bereicherung, sei etwas, das Menschen aller Altersgruppen begeistern könne. Und genau das möchte die 29-jährige Gevelsbergerin auch anderen vermitteln. Am 20. Januar eröffnet sie mit Marco Balsano gemeinsam eine Ballettschule.

Viele Jahre Bühnenerfahrung

Alle wichtigen Tanzangebote unter einem Dach: Das habe sich Sarah Tiranno immer schon gewünscht. Vor allem damals, als sie selbst noch Schülerin war. Ihre Unterrichtsstunden in den unterschiedlichen Tanzstilen nahm sie an verschiedenen Orten, musste von ihren Eltern viel herumgefahren werden. „Hätte ich nur einen Anlaufpunkt gehabt, wäre vieles einfacher gewesen.“

Doch sie hat es trotzdem geschafft. Verbrachte die vergangenen Jahre im Ausland, stand auf vielen europäischen und deutschen Bühnen und übernahm Choreographieassistenzen und später auch Leitungen. In diese Zeit entwickelte sie ihr Interesse an der Tanzpädagogik – und kehrte nun nach zehn Jahren in ihre Heimatstadt zurück. Mit ihrer Idee, eine Ballettschule zu gründen, ist sie auf Marco Balsano zugegangen, hat mit ihm ein Konzept entwickelt. Für sie ist wichtig, dass nun an einem Ort, alle wichtigen Bereiche des Tanzens abgedeckt sind. Mehr noch: Ballett sei Grundlage vieler Tanzstile, erklärt sie. Selbst Hip-Hop-Tänzer profitierten von einer Ballettausbildung. Marco Balsano will die verschiedenen Richtungen in seinem Haus noch mehr verbinden. Eine Idee ist, ein Kombinationsangebot zu schaffen, bei dem Interessierte bei allen Kursen mitmachen können, eine Art Tanz-Flatrate.

Aufführungen geplant

Mehr Tanzprojekte und Darbietungen soll es zukünftig ebenfalls geben. Denn mit Sarah Tiranno hat er jemanden gefunden, der trotz des jungen Alters über viel Erfahrung verfügt. „Ich möchte hier gerne eigene Produktionen umsetzen“, sagt sie. Willkommen sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Für sie steht eine gesunde Körperförderung im Vordergrund, und das sei für jeden möglich, egal auf welchem Leistungsstand.

Sie würde sich zudem wünschen, dass kulturelle Aspekte beim Tanzen in dieser Stadt eine größere Rolle spielen würde. Auch dafür will sie einsetzen, indem sie die Tanzschule als festen Aufführungsort in der Stadt etabliert. Durch besondere Darbietungen will sie auch bei anderen Freude am Tanzen wecken. Nicht nur bei Profis, sondern vor allem auch bei Einsteigern. „Denn Tanzen ist etwas für alle, egal wie alt man ist.“