Suche nach Blindgängern vorerst beendet

Ennepetal..  Die wochenlange Blindgängersuche im Bereich B 7/Wuppermannshof/Strückerberger Straße/ Oelkinghausen in Ennepetal hat – vorerst – ein Ende. Das teilte die Stadtverwaltung gestern mit. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Westfalen-Lippe könne demnach an den zehn untersuchten Blindgängerverdachtspunkten Entwarnung geben, Probebohrungen hätten zu keinen Bombenfunden geführt.

Die Untersuchung war notwendig geworden, weil in den kommenden Wochen in diesem Bereich, in dem im Zweiten Weltkrieg Fliegerbomben gefallen waren, mit der Verlegung einer Glasfaserkabel-Fernleitung begonnen werden soll (wir berichteten).

Es sei aber noch geplant, im Bereich des Kreisverkehrs an der Königsfelder Straße einen weiteren Blindgängerverdachtspunkt zu untersuchen, teilte die Stadt Ennepetal weiter mit. Da dazu eine Vollsperrung der Straße notwendig werde, würden diese Arbeiten durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst voraussichtlich erst in den Sommerferien durchgeführt.