Streit um stillgelegtes Fahrzeug beigelegt

Freie Sicht.  haben jetzt wieder die Anwohner des Mehrfamilienhauses Pastor-Nonne-Straße 29. Der blaue Lieferwagen, der gut zehn Monate vor ihrer Haustür auf der Straße parkte und für Unmut sorgte, ist seit Montag verschwunden. Bewegung in die festgefahrene Angelegenheit brachte Angela Wirtz-Scheidung. Die Rechtsanwältin wurde am 18. Dezember vom Amtsgericht Schwelm als Nachlasspflegerin bestellt. Wie damals berichtet, war der Eigentümer des Wagens plötzlich verstorben, die Angehörigen hatten das Erbe ausgeschlagen und die Kreisverwaltung das Fahrzeug stillgelegt. „Der Wagen ist auch schon verkauft. So schnell sind wir“, sagt die Juristin und spielt damit auf die Berichterstattung dieser Zeitung an, in der wir von den „langsam mahlenden Mühlen des Gesetzes“ in diesem Fall geschrieben hatten. Dabei hat Angela Wirtz-Scheidung Verständnis für das behutsame Vorgehen der Behörde. In solchen Fällen, in denen sich das Amtsgericht um die Abwicklung des Nachlasses eines Verstorbenen kümmern müsse, seien alle bemüht, die Kosten des Verfahrens gering zu halten. Ihr gut gemeinter Rat: „Es wäre immer gut, wenn sich die Erben früh bei Gericht melden würden.“ Foto: B. Richter