Strahlende Gesichter im Technikunterricht

Gevelsberg..  Auch in diesem Schulhalbjahr konnten Schüler der zweiten Klassen der Grundschule Silschede wieder an der Technik AG von Peter Dahms „dem ehrenamtlichen Lehrer“ teilnehmen. Der pensionierte Diplom-Ingenieur bereitet seit vier Jahren für die technikbegeisterten Zweitklässler spannende Experimente vor. Einführend werden Namen von Naturwissenschaftlern aus verschiedenen Ländern genannt. Es soll das Internationale der Forschung erkannt werden.

Spannende Experimente

Dann folgen Woche für Woche Permanentmagnete, Erdmagnetismus, Elektromagnetismus, Längenmaße, Batterien und Akkus, Lampen und Schalter, Farbenlehre, Gleich- und Wechselspannung, Mechanik, Optik, Akustik und endet mit Wasserexperimenten.

Wichtig findet auch Landrat Dr. Arnim Brux die Förderung der Technikbegeisterung von Mädchen.

Diesmal waren acht Jungen und vier Mädchen, aufgeteilt in drei Gruppen, dabei. Sie lernten aus allen Bereichen der Physik grundlegende Kenntnisse durch möglichst eigenes Experimentieren kennen. Dazu hatte Dahms immer dreifach vorhandene, aufwändige Experimente für die Kinder vorbereitet: Wie herum steht das Bild einer Kamera und wie wirkt eine Blendenverstellung? Wie kann man aus einer Wechselspannung eine Gleichspannung herstellen? Was für Batterietypen gibt es? Wie schwer ist ein Gewicht in der Luft und im Wasser? Warum gibt es das „Meter“? Welche Grundfarben hat ein Farbfernseher und welche ein Tintenstrahldrucker? So stellten sich Fragen an Fragen, die den Kindern vor der Urkundenübergabe gestellt wurden. Erstaunlicherweise ist viel im Gedächtnis geblieben trotz der Menge an Wissensvermittlung. Mit der jeweiligen Urkunde wurden die Kinder mit kleinen Präsenten von der Sparkasse Gevelsberg und anderen Sponsoren belohnt.

Die Schüler und Schülerinnen freuten sich schon immer, wenn sie donnerstags in der sechsten Stunde wieder zum Experimentieren in die Technik AG des Computerraums gehen durften. Es sind jedes Mal einige Schüler dabei, von denen man im weiteren Schulweg Gutes erwarten kann.

Elektroklingeln gesucht

Die Grundschule Silschede wünscht diesen Schülern alles Gute und weiterhin viel Spaß an den Naturwissenschaften, sowie Dahms weiter gute Gesundheit, so dass noch viele junge Forscher sich von der Technik begeistern lassen können.

Übrigens: Wer eine Elektroklingel (für Experiment Elektromagnetismus) oder einen Tongenerator und einen Oszillographen für den Unterricht spenden möchte, kann sich bei der Schulleiterin Sandra Hoffinger (Telefon 0 23 32 / 50 335) melden oder die Spende in der Schule abgeben. Die zukünftigen Naturwissenschaftler wissen es zu schätzen.