Sternsinger sammeln 17 263 Euro Spenden

Gevelsberg..  „Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“, hieß das Leitwort der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen, und etwa 50 Sternsinger der Gemeinde St. Engelbert stellten dies eindrucksvoll unter Beweis. Vom 2. Bis 4. Januar waren die Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen von Gevelsberg unterwegs, brachten den Menschen den Segen „Christus segne dieses Haus“ und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 17 263,56 Euro kamen in Gevelsberg bei ihrer diesjährigen Sternsinger-Aktion zusammen, wie Alexandra Duve-Deppner, Organisatorin der heimischen Sternsinger-Aktion, im Namen der katholischen Kirchengemeinde inzwischen mitgeteilt hat.

Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 57. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 1800 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Die Organisatoren aus der gesamten Gemeinde St. Engelbert bedanken sich herzlich bei allen Spendern, Helfern und natürlich den Sternsingern.