Stadtsportverband will modernere Strukturen schaffen

Ennepetal..  Der Stadtsportverband (SSV) Ennepetal will sich moderner organisieren und effizientere Strukturen für die Zukunft schaffen. Eine entsprechende Satzungsänderung legt der SSV-Vorstand der Mitgliederversammlung am Freitag, 24. April, zur Entscheidung vor.

Im Vorstand soll dem ausgearbeiteten Satzungsentwurf zu Folge beispielsweise das Amt des zweiten Geschäftsführers gestrichen werden, das seit nunmehr fünf Jahren nicht mehr besetzt ist. Hinzu kommen soll dafür das Vorstandsamt des Pressewarts. Die Mitglieder des fünfköpfigen Vorstandes wären künftig gemeinsam vertretungsberechtigt und würden darüber hinaus auch formal in der männlichen und weiblichen Form bezeichnet.

Der Vorstand des SSV schlägt den Mitgliedern außerdem einen veränderten Wahlturnus vor, so dass die Neuwahlen zu den Vorstandsämtern nicht wie bisher alle drei Jahre komplett, sondern dann alle zwei Jahre zeitlich versetzt erfolgen würden. Neu in der Satzung verankert werden soll der Sportabzeichenobmann durch die Regelung, dass die Sportabzeichenprüfer diese Position in Zukunft per Wahl aus ihren Reihen besetzen.

KSB-Vorsitzender als Gast

Auf der Tagesordnung stehen außerdem der Bericht des Vorstandes und des Kassenwartes sowie der Kassenprüfer. An der Versammlung wird als Gast auch der Vorsitzende des Kreissportbundes, Dirk Engelhard, teilnehmen. Er steht den anwesenden Mitgliedern nicht zuletzt für Auskünfte über mögliche aktuelle Fragen zur Verfügung.