Das aktuelle Wetter Ennepetal 12°C
Ennepetal

Stadt will den Fuchs als Marke etablieren

05.02.2008 | 18:07 Uhr

Ennepetal. (hs) Berlin hat den Bären, Wuppertal den Pinguin und Ennepetal den Fuchs: Wer will, kann sich das tierische Markenzeichen der Klutertstadt auch in Überlebensgröße in den Garten stellen. ...

... Gesorgt dafür hat die Stadt, nun sucht sie 30 Fuchs-Halter.

Deshalb hat die Verwaltung die "Fuchsination 2009" ins Leben gerufen und hofft im kommenden Jubiläumsjahr der Stadt für alle Füchse ein Zuhause gefunden zu haben. Der Grund für diese Idee liegt für die Planer bei der Stadt auf der Hand: "Markenzeichen mobilisieren Menschen und tragen erheblich zur Identifikation mit der Heimatstadt bei". So steht es in dem Faltblatt, das die Verwaltung nun zur Vermarktung des Wildtieres aufgelegt hat. Denn 30 Skulpturen haben die Verantwortlichen aus dem Rathaus bereits bei der Firma "StadtundRaum" in Winsen in Auftrag gegeben, erste Käufer gibt es schon.

Das Modell in Originalgröße stellte Bürgermeister Michael Eckhardt gestern im Rathaus-Foyer der Öffentlichkeit vor. Entworfen hat den lächelnden Waldbewohner aus Gips der Ennepetaler Steinbildhauer Karsten Müller. Genauso wie die ersten Käufer wohnte der Künstler gestern der Präsentation seines Werkes bei. Caspar und Jutta Kartenberg haben Idee und Modell überzeugt, sie wollen ihr Cafe? an der Kölner Straße ab Juni mit einer der 1,50 Meter großen Statue schmücken. Und auch Ralf Finger von Deppe Moden zählt bald zu den Ennepetaler Fuchs-Haltern. Auch an der Bismarckstraße wird einer der Füchse die Rathaus-Besucher begrüßen, das erklärte gestern Stadtoberhaupt Eckhardt.

Die Stadt sucht aber noch weitere Geschäfts- oder Privatleute, die einen Fuchs erwerben möchten. Die Kosten für das Tier, das aus glasfaserverstärktem Kunststoff gegossen wird, betragen 998 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Ist der Fuchs einmal gekauft, sind der Kreativität der neuen Besitzer keine Grenzen gesetzt. Denn die Kunststoff-Figur kann beliebig bemalt werden. Dabei möchte die Verwaltung den frischgebackenen Besitzern behilflich sein und vermittelt Hobby-Künstler und Professionelle, die die künstlerischen Ideen der Käufer in die Tat umsetzen. Aktuell ist sie noch auf der Suche nach kreativen Köpfen mit künstlerischer Begabung.

Unterstützung bei der Fuchs-Vermarktung hat die Verwaltung bei "Via&Vinum" gefunden. Der kleine Weinhandel macht mit kleinen und großen Flaschen eines "Fuchs-Proseccos" auf die Aktion aufmerksam. Wer sich mit einem Fuchs schmücken möchte, kann sich bei Stephan Langhard (Tel: 979 196) oder Regina Linke (Tel: 979 219) melden.



Kommentare
Aus dem Ressort
Entspanntes Wandern in Rudeln
Wandertag
Es begann mit einer Panne und endete als eine schöne Veranstaltung: der 8. Ennepetaler Bürgermeister Lauf- und Wandertag. Als am Sonntagmorgen kurz vor sechs die ersten Wanderer und Läufer vom Bremen-Stadion zum Startpunkt Heilenbecke Talsperre gefahren werden sollten, waren alle da - nur der Bus...
50 000 Euro für guten Zweck erradelt
Tour der Hoffnung
Michael Eckhardt sitzt auf der Terrasse seines Hauses in Voerde und schreibt Briefe. Der Ehrenbürgermeister bedankt sich schriftlich bei heimischen Unternehmen und privaten Spendern für die wirklich große Unterstützung der „Tour der Hoffnung“. Aus dem heimischen Raum kamen insgesamt etwa 50 000 Euro...
Regie-Student will in Ennepetal einen Western drehen
Henning Beckhoff
Ennepetal auf der Kinoleinwand - das könnte bald Wirklichkeit werden. Henning Beckhoff, der an der Filmuniversität in Babelsberg Regie studiert, will seinen Abschlussfilm in seiner Heimatstadt drehen. Ein Western in Spielfilmlänge soll es werden, ein Western, der in der heutigen Zeit spielt.
"Jugendliche sind beim Komasaufen kurz vor dem Tod"
Alkoholismus
„Alkoholiker sind die größten Lügner und Täuscher", behauptet Wolfgang Dieckmann. Er muss es wissen. Der 59-Jährige war früher selbst abhängig vom Alkohol. Heute ist Wolfgang Dieckmann Kreisvorsitzender des Kreuzbundes in Ennepetal.
Ennepetaler Steine für Schloss Martfeld
Sensationsfunde
Der Zuckerberg verbirgt viele Geheimnisse, da ist sich Stefan Voigt sicher. Er und sein Arbeitskreis Kluterthöhle hätten sich schon seit etlichen Jahren Blasen auf der Suche danach geholt. Dieses Mal legten sie einen alten Steinbruch frei und entdeckten dabei eine Sensation, mit der sie nicht...
Fotos und Videos
Kindergartenfest
Bildgalerie
Fest der Elemente
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Feier in Wetter und Herdecke
Bildgalerie
Public Viewing