Sprechstunde im Bürgerbüro

Ennepetal..  Der Behindertenbeirat wird seine monatliche Sprechstunde nach Ende der Sommerferien im Bürgerbüro an der Voerder Straße 78 anbieten. Dafür stellt die Verbraucherzentrale ihren Raum zur Verfügung. Bislang standen Mitglieder des Beirats im Mehrgenerationenhaus im Haus Ennepetal als Ansprechpartner für Anliegen von Menschen mit Behinderungen bereit. Am Termin – dem letzten Donnerstag eines Monats von 10 bis 12 Uhr – soll auch am neuen Standort zunächst festgehalten werden.

Kataster soll erstellt werden

In der Sitzung des Behindertenbeirats stand als Schwerpunktthema die Barrierefreiheit im ÖPNV auf der Tagesordnung. Im Zusammenhang mit der Fortschreibung des Nahverkehrsplans, die der Ennepe-Ruhr-Kreis in einem transparenten und partizipatorischen Verfahren durchführen will, an dem auch die Behindertenvertretungen in den Städten beteiligt werden, wurden Kriterien abgestimmt und Ideen gesammelt, was dem Gremium wichtig ist, worauf geachtet werden sollte und wo konkreter Handlungsbedarf besteht. Das vom Kreis im Hinblick auf die Verbesserung der Barrierefreiheit im ÖPNV beauftragte Büro „StadtVerkehr“ stellte seine Arbeit vor. Unter anderem soll ein Kataster mit allen Haltestellen im Kreisgebiet im Hinblick auf deren Behindertenfreundlichkeit erstellt werden.