„Sportlerheim liegt voll im Kostenrahmen“

Ennepetal..  Die Stadtverwaltung widerspricht der Kritik, die FDP-Fraktionsvorsitzender Michael Haas beim Neujahrsempfang von CDU, Freien Wähler Ennepetal, FDP und Bündnis 90/Die Grünen, geäußert hat. Haas hatte erhebliche Kostensteigerungen bei städtischen Bauprojekten beklagt (wir berichteten).

Der in unserer Zeitung am Montag zitierte Wortbeitrag „Bei den im Bau befindlichen Projekten Berlet-Parkhaus und Sportlerheim am Dorma Sportpark lägen die Kosten mittlerweile doppelt so hoch wie ursprünglich vorgesehen“ könne nicht unkommentiert bleiben, heißt es in einer Stellungnahme der Verwaltung. „Zugegebenermaßen haben sich die Kosten für das Berlet-Parkhaus erhöht, dies wurde allerdings stets kommuniziert und erklärt.“ Aktuell liege das Projekt minimal über dem im Wirtschaftsplan veranschlagten Kostenrahmen.

„Absolut unrichtig ist die Aussage zur Kostensteigerung für das Sportlerheim“, heißt es weiter. „Fakt ist, dass das Projekt Sportlerheim am Dorma-Sportplatz vollkommen im politisch beschlossenen Kostenrahmen liegt.“

Die Stadt Ennepetal sei mit den zur Verfügung stehenden Mitteln stets verantwortungsvoll umgegangen und werde dies auch in Zukunft tun, heißt es abschließend. Gerade in Zeiten knapper Kassen werde das Gebot einer sparsamen und verlässlichen Haushaltsführung in allen Bereichen der Verwaltung in den Vordergrund gestellt.