Spannende Tage für die Ennepetaler Pfadfinder

Auf einer Zeltwiese nahe Zurstraße schlug die die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg Ennepetal ihr Pfingstlager auf. Fast 40 Teilnehmer der Altersstufen Wölfling, Jungpfadfinder, Pfadfinder und Rover bauten am Freitag nach einer kurzen Wanderung ihre Zelte und den Bannermast auf. Am Samstag ging es weiter mit einem Geländespiel zum Thema „Märchenwald“, bei dem die Kinder die Märchen der Gebrüder Grimm miterleben und auch mitbestimmen konnten. Nach den Workshops Knoten, Fackeln und Lagerbauten feierten die Pfadfinder am Sonntagnachmittag mit Diakon Michael Nieder einen Gottesdienst im Freien. Passend zum 50. Jubiläumsjahr des Stammes gab es Besuch ehemaliger Mitglieder und Leiter der DPSG Ennepetal, mit denen gegrillt und bis spät in die Nacht am Lagerfeuer gesungen wurde. Höhepunkt des Lagers waren wie immer die traditionellen Versprechen am Sonntagabend. Bei dieser feierlichen Aktion geben alle Teilnehmer, die die Altersstufe wechseln, ein Versprechen für die Zukunft ab. In diesem Jahr erhielten unter den Aufsteigern auch vier neue Jugendleiter ihr graues Halstuch. Am Montagmorgen ging es nach Ennepetal zurück. Foto: privat