Siegertaube mit 77 km/h nach Hause

Ennepetal..  Der 4. Preisflug der Reisevereinigung (RV)Ennepetal fand am vergangenen Samstag bei bewölktem Himmel, schwachem Nordwest-Wind und 18 Grad Lufttemperatur statt. Diesmal ging es über eine Strecke von 367 Kilometer. Auflassort war die Stadt Neumarkt in der Nähe von Nürnberg.

Für die 1547 Alttauben aus 49 Schlägen erfolgte der Start um 8.45 Uhr. Die beste Gesamtleistung erzielten auf diesem Wettflug die Schützlinge des Züchters Dietrich Lange. Von den 18 mitgeschickten Vögeln errangen elf einen Preis. Den schnellsten Flügelschlag allerdings hatte das vierjährige Männchen mit der Nummer 565, das mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 77 km/h der Schlaggemeinschaft (SG) Zorn-Reinert vom Verein „Schwalbe“ Uellendahl den Sieg bescherte. Außerdem konnte ein weiterer Schlaggenosse noch den 8. Platz erringen.

In RV-Meisterschaft Spitze verteidigt

Die weiteren Spitzenplätze gingen an folgende Züchter: 2. Wolfgang Boppenhäger (Schwalbe Uellendahl), 3. Dieter Strauß (Ums blaue Band Oberbauer), 4. und 6. Ulrich Marcegaglia (Blitz), 5. Gebr. Thomas (Bergeshöh Gevelsberg), 7. Dietrich Lange (Ges. Brieftaube Schwelm), 9. Gebr. Kubitza (Heimatliebe Schwelm) und 10. SG Fröhlich + Sohn (Blitz).

In der RV-Meisterschaft konnte die SG Reiffert+Dieck+Siegburger ihren Spitzenplatz verteidigen. Sie führt jetzt vor Heinz Olma und der SG Herrfurth-Trust (alle 20 Preise).