Schwelmer wird Opfer eines Überfalls

Sprockhövel..  In einem aus Richtung Ennepetal kommenden Linienbus kam es am Samstag, gegen 23 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Schwelmer und drei anderen Männern. Als der 20-Jährige am Busbahnhof Haßlinghausen ausstieg, folgte ihm das Trio. Zwei von ihnen griffen den 20-Jährigen tätlich an, wobei sie ihr Opfer niederschlugen und mit einem Klappmesser verletzten. Der Dritte aus dem Bund beteiligte sich nicht an der Tat. Das Opfer fuhr anschließen mit einem Linienbus bis zum ZOB in Hattingen.

Verletzter im Krankenhaus

Dort klingelte es an einem Wohnhaus und bat die Bewohner um Hilfe. Sie verständigen die Rettungskräfte, die den 20-Jährigen mit Schnittverletzungen an den Händen in ein Schwelmer Krankenhaus brachten.

Täterbeschreibung: Die beiden Angreifer haben ein südländisches Aussehen, sind etwa 16 bis 18 Jahre alt, trugen schwarze Jacken. Einer von ihnen hat seitlich kurz rasierte und gegelte Haare und trug mit eine Jeanshose. Der Dritte trug eine schwarze Kapuze auf dem Kopf und führte ein Klappmesser mit sich. Von ihm liegt keine Personenbeschreibung vor.