Schwelmer (23) stiehlt fremdes Kennzeichen und fährt tanken

Schwelm..  „Begreifen kann man ihr Vorgehen und die kriminelle Energie über längere Zeit eigentlich nicht“, sagte der Vorsitzende des Schwelmer Schöffengerichts, Arnulf Arentz, in Richtung eines 23-jährigen Angeklagten. Tatsächlich machte der junge Kreisstädter, der gerade eine kaufmännische Ausbildung absolviert und bislang noch nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten war, einen durchaus integeren Eindruck. Trotzdem musste er sich wegen Diebstahls und sechsfachem gewerbsmäßigen Tank-Betruges im Amtsgericht verantworten.

Super-Benzin für jeweils 70 Euro

Wie er auf die, wie er nun reumütig sagte, „blödeste Idee meines Lebens“ gekommen sei, könne er sich selbst nicht mehr erklären. In der Nacht zum 12. Dezember 2013 schraubte er die Nummernschilder eines Pkws an der Linderhauser Straße ab und entwendete sie. Und damit hatte er etwas ganz besonderes vor. In den darauffolgenden acht Monaten, brachte er sechsmal das gestohlene Kennzeichen an seinem eigenen Auto an, wenn es darum ging, zum monatlichen Tanken zu fahren. Für durchschnittlich etwas mehr als 70 Euro füllte er jeweils Super-Benzin unter anderem an Tankstellen an der Hattinger Straße und der Talstraße in den Kraftstoffbehälter seines Fahrzeuges und brauste ohne Bezahlung von dannen. Er ging davon aus, keine Spur zu hinterlassen, da die Video-Aufnahmen an den Zapfsäulen schließlich nicht seine Autonummer zeigten. Dass dies nicht ewig gut gehen konnte, habe er ausgeblendet, sagte er nun vor Gericht.

Milde Bewährungsstrafe

Nur zwei Monate im Tatzeitraum hatte er, bis schließlich alles aufflog. In den beiden Monaten habe er die Tankkarte seines Arbeitgebers benutzen dürfen, erklärte der Angeklagte. Auch, dass eine Mindestfreiheitsstrafe von einem halben Jahr auf gewerbsmäßigen Betrug steht, habe er gar nicht gewusst. Da es sich um einen Ersttäter handelte, blieben die Richter gnädig und verurteilten den 23-Jährigen zu einer milden Bewährungsstrafe von neun Monaten sowie Schadenswiedergutmachung als Auflage.