Schwelm wird noch bunter

Bürgermeister Jochen Stobbe, Daniela Weithe, Werbegemeinschaftsvorsitzende, die GSWS-Chefin Christine Beyer und Peter Eibert, der bei der Stadtverwaltung für das Folklorefest verantwortlich ist, freuen sich auf das Fest am 20. Juni. Im Vorfeld haben sie einen Plakatwettbewerb ausgerufen.
Bürgermeister Jochen Stobbe, Daniela Weithe, Werbegemeinschaftsvorsitzende, die GSWS-Chefin Christine Beyer und Peter Eibert, der bei der Stadtverwaltung für das Folklorefest verantwortlich ist, freuen sich auf das Fest am 20. Juni. Im Vorfeld haben sie einen Plakatwettbewerb ausgerufen.
Foto: WP

Schwelm..  Das Folklorefest verwandelt die Innenstadt in diesem Jahr zum 39. Mal in eine internationale Bühne, der Sommernachtstraum der Werbegemeinschaft lädt zum siebten Mal zum Einkaufsbummel am Abend ein, und die Aktion der Gesellschaft für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung (GSWS), „Schwelm wird bunt“, feierte 2014 Premiere. Erstmals gibt es alle drei Veranstaltungen auf einmal: Am Samstag, 20. Juni, heißt es „Schwelm wird bunt: Folklorefest als Sommernachtstraum“.

Plakatwettbewerb

Die Veranstalter wollen aber nicht nur an ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen. Sie rufen die Schwelmer auch zu einem Kreativwettbewerb auf. Jeder, der Lust hat, egal ob Profi oder Hobbykünstler, hat bis Montag, 18. Mai, die Möglichkeit, einen Plakatentwurf im GSWS-Büro einzureichen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesteckt. Einzige Vorgaben: Das Plakat soll im Hochformat gestaltet sein, mindestens in Din-A-3, und es soll das Datum drauf stehen, sowie dass von 11 bis 22 Uhr gefeiert wird. Und natürlich dürfen die Logos der Veranstalter nicht fehlen, die des Kooperationspartners AVU, der Name des Festes, zudem soll deutlich gemacht werden, dass es bunt in der Innenstadt und in den Läden zugehen wird.

„Bis 22 Uhr sollen die Kunden durch die Geschäfte bummeln können“, sagt Daniela Weithe, 1. Vorsitzende der Werbegemeinschaft. Das Bühnenprogramm des Folklorefestes auf dem Märkischen Platz startet um 14 Uhr. Stadtmitarbeiter Peter Eibert ist sich sicher, dass die Veranstaltung ebenfalls farbenfroh und vielseitig wird, passend zum Motto „Schwelm wird bunt“.

GSWS-Geschäftsführerin Christine Beyer betont, „dass Schwelm ja bereits bunt ist, doch am 20. Juni eben alles noch ein wenig bunter werden soll.“ Es soll deutlich werden, was Schwelm zu bieten habe. Wer will, kann sich an dem Tag als Akteur beteiligen. Auch finanzielle Unterstützer seien gern gesehen, erklärt Christine Beyer. An der Planung des Festes werde zwar noch gearbeitet, fest stehe aber, dass wieder viele dabei sind, es kulinarisch einiges zu entdecken gebe und auch die Einzelhändler sich wieder einiges einfallen lassen.

Auch der Gewinner des Plakatwettbewerbs kann sich auf etwas Besonderes freuen. „Eine bunt gefüllte Tasche“, verspricht Christine Beyer. Darin ist auf jeden Fall ein Gutschein der Werbegemeinschaft, sagt Daniela Weithe. Mehr soll aber noch nicht verraten werden, nur so viel: Es wird auch den ein oder anderen Trostpreis geben.

Wer Fragen zum Plakat hat, kann sich bei der GSWS melden. Auch die Logos werden zur Verfügung gestellt. Ab Ende Mai wird der Siegerentwurf in der Stadt zu sehen sein.