Schranken oder Poller für die Fußgängerzone geplant

Um den Schutz für Fußgänger zu verbessern und die Funktion zu sichern, schlägt die Stadtverwaltung vor, Schranken oder Poller an den drei Zufahrten der Fußgängerzone (Voerder Straße aus beiden Richtungen, Marktstraße) einzubauen. Der Stadtentwicklungsausschuss soll in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 22. Januar (17.15 Uhr, Sitzungssaal Rathaus) einen entsprechenden Prüfauftrag erteilen. Im September hatte der Rat mehrheitlich für die Beibehaltung der Fußgängerzone gestimmt. „In der täglichen Praxis wird durch die widerrechtliche Nutzung durch Kraftfahrzeugverkehr diese Zweckbestimmung in erheblichem Maße unterlaufen“, heißt es von Seiten der Verwaltung. Das hätten Messungen kürzlich bestätigt. Eine wirksame Abhilfe könne nach Auffassung der Verwaltung nur durch intelligente Absperrvorrichtungen geschaffen werden. Während der Lieferzeiten wäre eine ungehinderte Einfahrt möglich, außerhalb könnten Berechtigte (Anwohner, Geschäftsleute) die Sperre mittels Funk- oder Chipkartenlösung öffnen. Foto: hbr